Bauernregeln (Schauungen & Prophezeiungen)

DvB @, Donnerstag, 20. Mai 2010, 03:04 (vor 3779 Tagen) @ RichardS6565 mal gelesen

Moin Richard!

Hmmm. Aber das ist doch fließend. So ein Bauer hat seine Anschauungen. Seine Theorie besteht halt mehr oder weniger aus Bauernregeln. :-) Die höhere Weihe gibt ihm die Bestätigung durch die anderen Bauern. Ich sehe in dem Qualitätsunterschied im Abstraktionsniveau keinen prinzipiellen Unterschied.

Um sich "verteidigen/überleben" zu wollen, dazu braucht's keine
Weltanschauung. Das geht ganz einfach.

Wenns auch nur ne einfache braucht, brauchts nach meinem Verständnis dennoch immerhin eine. (Reflexe ändern daran nichts - die unterlaufen auch jeden noch so selbstverständlichen Gedanken, der keine Weltanschauung darstellt.) Darum hatte ich die Unterscheidung in abstrakt und authentisch vorgeschlagen.

Sicher, man kann immer alles irgendwie anders sehen. Ich versuche, das nur systematisch irgendwie sinnvoll einzuordnen. Die spenglersche Logik bei der Einteilung ist damit nicht kompatibel - aber bei der kommts doch bloß drauf an, etwas Bestimmtes aufzuzeigen und sie kümmert sich darum auch nicht um sowas aus dieser Perspektive Unwesentliches.

Gruß, DvB


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion