Kartoffelismus (Schauungen & Prophezeiungen)

DvB @, Donnerstag, 20. Mai 2010, 23:59 (vor 3778 Tagen) @ detlef6500 mal gelesen

Moin detlef!

Hmmm. Aber das ist doch fließend. So ein Bauer hat seine Anschauungen.
Seine Theorie besteht halt mehr oder weniger aus Bauernregeln. :-) Die
höhere Weihe gibt ihm die Bestätigung durch die anderen Bauern. Ich

sehe

in dem Qualitätsunterschied im Abstraktionsniveau keinen prinzipiellen
Unterschied.


ich nehme an, dass du wenig verbindung mit dem traditionellen baeuerlichen
milleu hast?

Ich hab mal ein paar Jahre ne Dorfkneipe betrieben. Als wie "traditionell" Du das bäuerliche Milleu von heute durchgehen lassen willst, sei natürlich mal dahingestellt... Aber es wurden da teilweise schon sehr "robuste" Ansichten vertreten. :-)

weltanschauung und ideologie sind aber immer noch zwei verschiedene paar
schuh.

Nee. Nur wennst die marxistische Sekundärbedeutung gelten läßt!

"einfache" weltanschauungen wachsen, werden vererbt und sind normalerweise
fuer das individuum einfach "vorhanden".

Das war ja jahrhundertelang mit dem Christentum auch so.

zum kartoffelpflanzen braucht man keine ideologie.

Da kennst Du keine fanatischen Kartoffelpflanzer. :D

die braucht man erst, wenn man auf irgendeine weise an die kartoffeln der
anderen herankommen will.

Oder wenn man seine Kartoffeln gegen solche verteidigen will!

Gruß, DvB


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion