Avatar

Dank, Fragen & Kommentar (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 26.07.2017, 10:24 (vor 1515 Tagen) @ Altmarkwolf (5615 Aufrufe)

Hallo, Altmarkwolf!

Danke für das Einstellen Deiner Träume. Zumindest der erste ist recht ungewöhnlich, da für Schauungen nicht gerade typisch.

Wenn ich es recht verstehe, hast Du im Traum mehrere Tage oder Wochen weitgehend durchgängig erlebt? Auf die selbe Weise, wie wir unseren Alltag erleben?
Zugleich aber warst Du in der Lage, Dich willentlich zu erheben und "fliegend" die Gegend zu erkunden, konntest den Traum also wie einen luziden Traum steuern?
Hast Du nach dem Erwachen an all die Tage Erinnerungen behalten?

Ich vermute mal, Du hast eine gewisse Affinität zum Fußball, der dessen zentrale Rolle im Traum erklärt. Zumindest in diesen Bestandteilen wäre er wohl als reine Verarbeitung betrachten.

Interessant sind die Elemente, die nichts mit Deiner Persönlichkeit zu tun haben:

  • Überflutung von Teilen Nordeutschlands.
  • Sonnenuntergang im Nordosten

Die Sonne im Norden würde voraussetzen, daß sich Deutschland auf der Südhalbkugel befände. Ein Sonnenuntergang im Osten wäre denkbar, wenn sich die Erdkruste zugleich "drehen" würde oder die ganze Erdkugel auf diese recht kuriose Weise kippen würde: die Magic-Top-Theorie der Polverschiebung. Das funktioniert aber wohl nur, indem sich der Kreisel an einer Unterlage "abstoßen" kann, die im Weltraum allerdings fehlt. So bleibt diese Bewegungsweise (von der ungeklärten Ursache mal abgesehen) reine Theorie.

Das Bücherregal mit Prophezeiungsthemen ist kurios. Normalerweise weisen Schauungen nicht in sich auf sich selbst hin. Ausnahmen gibt es, wie bei Bauer-Rapps (die zwar nicht gefläscht, aber durch persönliche religiöse Vorstellungen beeinflußt ist) Radiodurchsage.
Hattest Du Dich vor dem Traum schon mal mit dem Thema Schauungen, Präkogintion, Prophezeiungen etc. befaßt?
Hast Du Dich danach (vor dem zweiten Traum) damit befaßt?

Diese beinhalteten jeweils mindestens eine Zahl in dem einen fand ich eine 5, in dem zweiten eine 3 und in dem dritten war es 2.4 als Code bzw. Kategorienummer. Die Bücher kosteten also 9, 6 und 8 Geldeinheiten. Ich möchte nicht von Euro sprechen, weil ich glaube, dass es den nicht mehr gab.

Wie kommst Du von den Zahlen im Code auf die Preise? Standen die ebenfalls auf den Büchern?

Was mich nun stutzig macht, ist die Tatsache, dass ich sowohl die Zahlen 2.4 (24), 25, als auch die Zahlen 3, 5, 6, 8 und 9 im Traum erhalten habe. Ob die einstellige Zahl im zweiten Traum eine 3 oder doch eine 9 war, weiß ich nicht sicher. Angesichts der Tatsache, dass am 24.9. die Bundestagswahl stattfindet, beide Traumenden zum Sonnenuntergang angesiedelt sind und am 23.9.2017 ein astronomisches Ereignis von immenser Seltenheit geschieht, möchte ich zumindest mal versuchen eine Verbindung zu ziehen.

Aus Erfahrung gehe ich davon aus, daß bei solchen "Zeichen", die überwiegend auf christlichen Seiten im Internet ausgebreitet werden, rein gar nichts geschieht und die vermeintliche Bedeutung eingebildet ist.

Dieses Ereignis ist auch bekannt als das Große Zeichen aus Offenbarung 12.

Das ist eben reine Interpretation oder Spekulation auf den Christenseiten. Die Offenbarung ist ein Buch mit sieben Siegeln, das (wie das Urchristentum an sich) einer Kultur entstammt, die uns hinsichtlich ihrer Seelenverfassung völlig fremd ist. Vermutlich war die geheime Bedeutung der Symbole schon damals nur bestimmten Menschen bekannt, die sie für die Gemeinde auslegten. Seit 2000 Jahren mühen sich aber Christianisierte aus anderen Kulturkreisen an dieser urchristlichen Altlast, die sie mit sich herumschleppen, ab und kommen mit ihren Interpretationen auf keinen grünen Zweig. Wegen ihrer Simplizität genauso naheliegend wie naiv ist die sich durch alle Jahrhunderte ziehende Standardinterpretation, daß die Endzeit unmittelbar bevorstünde und die Zeichen der Offenbarung in der Gegenwart auftreten müßten. Entsprechend bezieht man die nie verstandenen Symbole leichtfertig auf Erscheinungen in der eigenen Zeit, oder man konstruiert diese Zeichen, wenn man nichts passendes findet. Was aber seit 2000 Jahren falsch ist, wird nicht zufällig gerade jetzt richtig sein. ;-)

Leider findet man kaum nichtchristliche Quellen, die etwas zu dieser Konstellation schreiben. So ist zu fragen, ob es sie tatsächlich in dieser Form geben wird oder Fanatiker da nachgebessert haben, um ihre Endzeitpropaganda unters Volk zu bringen.

Hier schreibt der Betreiber einer Sternwarte:
http://www.sternwarte-kraichtal.de/23-09-2017-prophezeiung.html

Das Sternenbild Jungfrau kann zu diesem Datum nächtens gar nicht gesichtet werden. Somit ist grundsätzlich völlig ausgeschlossen, daß es sich überhaupt um besagtes Zeichen aus der Offenbarung handeln kann. Das ist jedem Laien einleuchtend, der seine Hirnwindungen etwas anstrengt: Wenn die Sonne in der Jungfrau steht, ist diese natürlich nur am Taghimmel sichtbar, praktisch aber von der Sonne überstrahlt, die vor dem Sternzeichen steht. Ein Zeichen, dessen Bestandteile nicht sichtbar sind, ist schlichtweg keines. ;-)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: