Wahl und Papst (Schauungen & Prophezeiungen)

Altmarkwolf, Donnerstag, 03.08.2017, 13:23 (vor 1538 Tagen) @ BBouvier (4656 Aufrufe)
bearbeitet von Altmarkwolf, Donnerstag, 03.08.2017, 13:28

Hallo BB,

Eine Behauptung wäre beispielesweise:

"Bei der Bundestagswahl im Herbst dürfte die SPD nicht gut abschneiden." Und das ist weder eine Schau noch eine Vorahnung. Sondern nur gesunder Menschenverstand.

Dafür muss man noch nicht mal Ahnung von Politik haben, aber ich sag dir auch, dass die CDU unter 35 % landen wird. Wer gewinnt, kann ich dir nicht sagen, aber es wird ein knappes Wahlergebnis (max. 5 % Vorsprung für den Sieger).

Dennoch ist zumindest dies eine Vorhersage basierend auf einer Vermutung. Ob da nun seherische Kräfte oder mehr Verstand dahinter steckt, kann ich dir nicht sagen.


Besser, und bei Eintreffen sicherlich Beachtung findend:

"Nächstes Jahr wird der Papst schwer erkranken." Denn da beträgt die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens
vielleicht nur um die 50%.

Sich zum Papst zu äußern, ist aktuell sehr riskant. Ich erinnere nur an die Äußerung der französischen Seherin Catherine hier im Forum, die wir vielleicht nochmal in einem separaten Thread rauskramen sollten. Immerhin hat sie mehrfach den 22ten gesehen als wichtiges Datum.

Gruß, Altmarkwolf


Gesamter Strang: