Walchensee (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Dienstag, 27. Mai 2014, 02:14 (vor 1940 Tagen) @ Taurec8008 mal gelesen

Hallo Taurec,

Eine Möglichkeit für das Vorkommen einer Flutwelle aus dem Süden in München wären eben solche das tiefer liegende Land überschwemmende Alpenseen.

"Vom Walchensee
...
In den Tiefen lebt ein mächtiger Waller mit Augen so groß wie Feuerräder, der den ganzen See ausspannt. Seit tausend und mehr Jahren hält er seinen Schweif im Maul. Wenn aber einmal Unglauben und Gottlosigkeit im Land Herr werden, läßt er ihn aus und zerschlägt den Kesselberg. Wie eine Sündflut brechen dann die Wasser über das Land und ertränken die Menschen; auch die schöne Stadt München wird von ihnen zerstört. Deshalb hat man den Berg mit eisernen Bändern umklammert und diese mit Riegeln verfestigt, aber das wird nichts helfen. In der ehemaligen Gruftkirche zu München war eine ewige Messe gestiftet, um das Unglück abzuwenden und alle Quatember ritt ein Mann auf einem Schimmel durch die Straßen und mahnte die Bürger zur Buße. Wenn ein neuer Kurfürst an die Regierung kam, ließ er einen geweihten goldenen Ring in den See werfen, um das Ungeheuer zu versöhnen und der Abt von Benediktbeuern hielt mit seinen Untertanen an bestimmten Tagen eine Prozession um den ganzen See."

Quelle: Willibald Schmidt: Sagen aus dem Isarwinkel. Bad Tölz; 1936, 1979;
http://www.sagen.at/texte/sagen/deutschland/bayern/isarwinkel/walchensee.html

Gruß
Ulrich


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion