Einflüsse auf Seher (Schauungen & Prophezeiungen)

WG @, Donnerstag, 29. Mai 2014, 09:30 (vor 2192 Tagen) @ Taurec7778 mal gelesen

Hallo,

Einige Beispiele:

  • Birkenbaum in der norddeutschen Ebene als Schauplatz der Endschlacht = Weltbaum Yggdrasil, unter dem sich auf einer Ebene der Kampf zwischen Göttern und Riesen abspielt. (Und das phantasiert der Waldviertler aus bloßer Unkenntnis sich was über Impaktauswürfe in Birkenform zusammen!)

[*]Aufeinandertreffen der Gegner "mitten" in Deutschland = Midgard, die Mittlere, also unsere Welt als Schauplatz der Götterdämmerung

Dieses Motiv ist nicht nur Bestandteil alter Myhten, sondern auch
einiger Kriege der letzten Jahrhunderte die sich eben auf Deutschland
konzentriert haben, sowie auch ein drohendes Szenario aus dem
Kalten Krieg. Diesen Einfluß würde ich, wenn überhaupt, als
eher beeinflussend (auf unsere Seher) wähnen, da nicht nur Reste aus vergangenen
(vom Seher nicht erlebten) "Erinnerungen", sondern eben auch selbst
erlebte Situationen und die jeweils aktuelle Situation (z.B. Kalter Krieg)
die Schau, bzw. viel eher deren Interpretation, beeinflußt haben könnte.

So interpretiert der WV große Explosionen eben aus der damals aktuellen
Situation des Kalten Krieges und der Angst vor einem Atomschlag eben
als explodierende Atombomben. Auch die Eruption ist für ihn nur als
Atomexplosionen erklärbar, weil er offensichtlich nicht weiß, was da unter
der Erdkruste schlummert und vulkanisches Geschehen in unserer Gegend
schon lange Vergangenheit ist. Das er hierbei das Bild eines Birkenbaumes
in seiner Interpretation bemüht, könnte mit alten Sagen zusammen hängen,
egal ob bewußt oder unbewußt. Das wirkliche Aussehen der Eruption dürfte
eher nicht einem Birkenbaum gleichen, wir würden heute wahrscheinlich eher
andere Vergleiche bemühen.

Die Frage ist für mich eher, ob in diesen Sagen Bruchstücke stecken
die aus vor langer Zeit geschauten Ereignissen stammen (durchaus auch
unsere bevorstehende Zukunft betreffend) und dann in mythische Zusammen-
hänge und Bilder/Symbole die zur damaligen Zeit passend/verständlich waren,
gepackt wurden. Diese Frage lässt sich sicher, wie bei Nossi, erst danach
bearbeiten, wenn überhaupt, denn es könnten auch Schauungen aus noch
wesentlich ferneren Zeiten gewesen sein. Diese Splitterhaufen (z.B. vom WKII), die in lange
vergangenen Tagen evtl. zu Sagen verarbeitet wurden, sind derzeit eher
nicht in eine seriöse Voraussage zu packen, können aber auch nicht
zuverlässig bestimmte Teile oder das Gesamte des von uns vermuteten
Szenarios wiederlegen. Das käme "Blinde Kuh spielen" gleich.

=> Sackgasse

Beste Grüße
WG


Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion