Avatar

"Weltbeben" (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 04. Juni 2014, 16:23 (vor 2367 Tagen) @ WG8013 mal gelesen

Hallo!

Mit dem Begriff "Weltbeben" wäre ich vorsichtig. Er stammt nicht von Irlmaier, sondern vom Zeitzeugen "Gärtner" und wurde mindestens 40 Jahre nach Irlmaiers Aussage aufgezeichnet.

Soweit ich weiß, hat sich Gärtner mit Prophezeiungen beschäftigt und könnte sich durchaus was zusammengereimt haben, z. B. aus der Voraussage des (gefälschten) Joe Brandt oder der Aussage von Garabandal, die Warnung wäre weltweit zu spüren und schlimmer als ein Erdbeben (dann eben ein Weltbeben). Über den gedanklichen Ursprung läßt sich spekulieren.

Für näher am Ursprung halte ich den Satz bei Adlmaier 2: "Ich sehe vorher ein Erdbeben."
Oder beim unbekannten Kurier mit vermutlicher Quelle zwischen 1945 und 1949: "Ich sehe viele Erdbeben."

So weit, so ungenau.

Für besser halte ich die Aussage eines Mannes aus Stuttgart, "es gäbe ein entsetzliches Erdbeben. Betroffen seien vor allem der Andreasgraben und der gesamte Nordosten [wohl eher Nordwesten?] der USA."
Es fragt sich aber, ob der nicht auch Joe Brandt kannte?

Irlmaier (oder Gärtner) denkt sich jedoch:
"Während des russischen Feldzuges gäbe es noch immer Nachbeben, und zwar in solcher Stärke, daß sowohl die Angriffs- als auch die Verteidigungsoperationen darunter litten."

Ursprung der Aussage sind die Irmaier bekannten Feldpostbriefe, in denen es heißt:
"Am Schluß kommt noch Rußland und fällt über Deutschland her, wird aber zurückgeschlagen, weil die Natur eingreift."

Und schon haben wir ein fiktives weltweites Erdbeben mit Nachbeben im Rheingraben.
Als wahrscheinlicher betrachte ich einstweilen ein immenses Erdbeben im Westen der USA, das dieselben ziemlich zerbröseln wird.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion