Alpenseen / Fluten, I: München (Schauungen & Prophezeiungen)

randomizer @, Dienstag, 27. Mai 2014, 19:50 (vor 2193 Tagen) @ Taurec8063 mal gelesen

Hallo, Taurec!

Eine Möglichkeit für das Vorkommen einer Flutwelle aus dem Süden in München wären eben solche das tiefer liegende Land überschwemmende Alpenseen.
[...]
Wenn Randomizer das hier liest:
An diesen Sagen bin ich durchaus interessiert.

Es gibt dutzende solcher Sagen aus dem gesamten Alpengebiet, daher würde ich den früheren Aberglauben der Münchner nicht überbewerten; hier die beiden Primärquellen dazu:

"So überliefert eine uralte Sage den bevorstehenden endlichen Untergang der Stadt [München] von Ausgiessung des bey 10 Meilen südlichen entlegenen Walchensees, der mittels des Flüßleins Jaichnach mit der Isar zusammenhängt, dessen annoch ungemessene tiefe Lage aber zwischen den Gebürgen vor der Ergiessung sichert."
=Burgholzer, Joseph: Stadtgeschichte von München, [Lindauer] München 1796, Seite 373

"[Nr.] 28. Der Wallersee in Oberbayern.
In der ehemaligen Gruftkirche in München wurde zur Sühne des Wallersees alle Tage eine heilige Messe gelesen, und alle Jahre ein goldener Ring geweiht und in den Wallersee geworfen. Es herrschte allgemein der Glaube, dass, würde das Felsenbett dieses Sees bersten, das ganze Bayerland ein Raub der Fluthen wäre. Als im Jahre 1755 in Lissabon das grosse Erdbeben war, tobte der Wallersee, und man glaubte, er stehe mit dem Weltmeer in Verbindung.
"
=Panzer, Friedrich: Bayerische Sagen und Bräuche, Bd. I, [Kaiser] München 1848, Seite 22

Weitere Varianten aus anderen Gegenden reiche ich gerne nach, falls daran akademisches Interesse besteht, die Zitate muß ich aber erst aus meinen unsortierten Notizen/Originalen/Kopien zusammentragen.

Viele Grüße
randomizer


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion