Wissenschaft, Rutschungen, Megatsunamis (Schauungen & Prophezeiungen)

Aeneas @, Dienstag, 03. Juni 2014, 23:40 (vor 2368 Tagen) @ offtopic7899 mal gelesen

Hallo offtopic,

Ich würde beim zukünftigen Geschehen nicht allzusehr von gängigen Modellen ausgehen. Wenn wir alles rein (schul-)wissenschaftlich betrachten würden, müssten wir erstmal klären wie sich Schauungen,Zukunftsvisionen etc. wissenschaftlich erklären lassen. Wir befinden uns hier permanent an den Grenzen des Erklärbaren ;-)

Außerdem hierzu noch ein Artikel, was das 9.0 Erdbeben in Japan in Norwegen ausgelöst hat:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/erdbeben-schwappende-fjorde-in-norwegen-und-sinkende-vulkane-in-japan/8428366.html

Wenn es dann erstmal zu massiven weltweiten Erdbeben --> Erdverschiebungen --> Erdrutschungen etc. kommt, ist es denke ich doch ganz gut möglich, dass auch mancher See nicht ruhig in seinem Bett bleibt. :-D

Siehe hier:
"Ein außergewöhnliches Beispiel für einen Tsunami, der eine Höhe von 520 Metern erreichte, ist im Sommer 1958 durch einen Erdrutsch in der Lituya Bay (Alaska) ausgelöst worden"
(Quelle: Wikipedia)

Mit freundlichen Grüßen,

Aeneas


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion