Avatar

Kreisch: "Wir müssen alle sterben!" (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Sonntag, 08. Juni 2014, 12:10 (vor 2364 Tagen) @ Eyspfeil7943 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 08. Juni 2014, 12:40

<"Seltsamer Humor: Die 3tf richtet auch kaum Schaden an.
Sind ja bloß fast alle tot hinterher.
">


Hallo, Eyspfeil!


1.
Dieser abstrakte Begriff (3 Tage Finsternis) stammt aus der religiös gefärbten
Mythologie => Der Zorn eines rachsüchtigen Gottes,
der mutwillig die Sonne ausknipst wie eine Straßenlaterne -
mag jedoch zu Teilen auch das Echo alter lokaler Naturkatastrophen beinhalten.

2.
Insofern und daher ist die Vorstellung:
"Finster" = "Kreisch!, wir müssen alle sterben!"
erstmal nur eine rein paranoide "Idee" und sonst gar nichts.
Wie Kinder, die sich allein bereits bei der Vorstellung
eines dunklen Kellers entsetzlich fürchten.

3.
Mit einiger Wahrscheinlichkeit generieren z.B. größere Impakte
neben Erdbeben und Druckfronten im weiterem Umkreis
auch Staub- und Aschefall, der - je nach Windrichtung -
die Atmosphäre mehr oder weniger länger eintrübt.

4.
Und jetzt kommt es:
Deswegen (!) wird Niemand sterben!
Insofern ist:
"Sind ja bloß fast alle tot hinterher."
... eine reine Behauptung ohne sachlich nachvollziehbares Fundament.

5.
Hingegen sind die katastrophalen Folgen
des weltweiten Zivilisatzionskollapses kaum auszumalen.
(Verwiesen sei diesbezüglich auf Johansons "Weltorkan" = Impakthagel.)
In der BRD dürften "nachher" grob geschätzt
3 bis 5 Millionen mühselig ihr Dasein fristen.
Alle übrigen haben das nicht gepackt.

6.
Insofern stellt die eingetrübte Atmosphäre nur eine rein zeitliche
Korrelation mit dem späteren Wegsterben dar,
keineswegs ist sie jedoch deren Ursache.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion