sogenannte "Lichtnahrung" (Vorsorge & Überlebenstechniken)

Noidry, Samstag, 08. Januar 2011, 18:50 (vor 3236 Tagen) @ Bär5802 mal gelesen

Ohne hier jetzt eine nicht zu klärende Diskussion über die sogenannte "Lichtnahrung" starten zu wollen.

So möchte ich doch mitteilen, daß ich durch Selbstversuch über mehrere Jahre in der Lage war bis zu 12 Wochen, durch eine dementsprechende innere geistige Einstellung, lediglich mit etwas Wasser (max. 200ml nach der dritten Woche tägl.) und ohne Nahrung (definitiv & ungelogen) auszukommen. Abgenommen habe ich dabei vielleicht 3-4 Kilo meiner 10 Kilo Übergewicht. Ich habe dies 7 Jahre lang, jedes Jahr einmal durchgeführt. Also eher ein extremes Fasten. Wie auch immer. Es geht. Man stirbt nicht. Ob das nun "Lichtnahrung" war weiß ich nicht. Es hilft aber in Notzeiten, wenn man sich bewußt macht "das brauchst Du nicht" und stattdessen irgendwas arbeitet und richtet und tut und macht und denkt und schafft und sorgt und kümmert und handelt. Die Power ist jedenfalls enorm, die sowas bringt. Spart auch Toilettenpapier. Nur noch kleine Köttel alle paar Tage.

Satter Magen (= Volk) macht träge.

Kopfgeschichte.... Nur mal so. Also keine Panik. Das wird schon.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion