Wildschwein und anderes (Vorsorge & Überlebenstechniken)

Wizard, Berne, Dienstag, 23. November 2010, 19:37 (vor 3306 Tagen) @ Joe5945 mal gelesen

Moin Joe

Ich habe es bisher noch nicht erlebt dass dabei ein Wildschein geschossen
wurde (geschweige denn mit Pfeil und Bogen). Das allermeiste wird von den
Hochsitzen geschossen.

Das ist durchaus richtig und hat seinen Hauptgrund darin, das die alte Jagdmethode heute kaum noch jemand beherrscht. Zumindest in unseren Breiten. Hierzu ist ein Blick in die Geschichte der "modernen" Jagd hilfreich.

Die Treibjagd an sich ist eine recht alte Methode, machte aber nur Sinn, wo man Herdentiere in eine Schlucht (abstürzen) oder Enge treiben konnte. Man brauchte also die nötige Beute, die örtlichen Gegebenheiten und genügend Leute.

Die Jagd mit Atlatl und Bogen war hingegen eine Schleichjagd, bei der Einzelne oder kleine Gruppen die Beute suchten und sich auf Schussdistanz anschlichen.

Die moderne Jagd begann quasi mit dem Adel bzw. dessen angemaßten Sonderrechte (Jagdverbot für die einfache Bevölkerung). Diese (Sonderrechtsinhaber) beauftragten zunächst richtige Jäger, sie zum Wild zu führen, damit sie überhaupt auf Schussdistanz heran kamen, bzw. beauftragten Treiber, ihnen die Beute auf Schussdistanz zuzutreiben. Der Hochsitz war ursprünglich (sehr wahrscheinlich) kein Ansitz um von dort aus besser ballern zu können, sondern ein Schutzturm, damit die "Sonderrechtsinhaber" nicht Gefahr liefen von z.B. aufgescheuchten Wildschweinen angegriffen zu werden. Rein als Aussichts- und Schussplattform dient er wohl erst seit etwa 200 Jahren.

In "primitiveren" Ländern, wo das Anmaßen von Sonderrechten nicht so zum Tragen kam, hat sich die Anschleichjagd bis heute weitgehend erhalten, ebenso teilweise bei Wilderern.

MfG

Wizard


Anführer = Erster unter Gleichen, jemand der den Anderen als Vorbild DIENT, den Anderen also voran geht und nicht jemand der die Anderen voran peitscht.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion