Daniel (Freie Themen)

Filmegucker, Montag, 29. Oktober 2018, 22:48 (vor 18 Tagen) @ Taurec365 mal gelesen

Guten Abend!

Nach längerem Nachdenken habe ich festgestellt, dass ein Argumentieren für das Buch Daniel ohne den christlichen Glauben meinerseits nicht möglich ist. Über den Glauben aber wollte ich nicht argumentieren, denn das führt nicht zusammen. Deshalb muss es hier ein Ende finden (zum 19. Mal).

Zwei Dinge aber gehen mir nicht in den Kopf, wenn ich den Gedankengängen folge, die Daniel letztlich verwerfen:

Weshalb ist für die Echtheit des Buches Daniel als Prophezeiung der Zukunft relevant, wann es aufgezeichnet wurde? Die Geschichte der Statue ist nicht so kompliziert, als dass man sie nicht über Jahrhunderte mündlich weitertragen könnte, finde ich.

Weshalb kann eine Prophezeiung nicht auf Antiochos IV. Epiphanes hinweisen und dennoch zusätzlich ein zukünftiges Ereignis beschreiben? Nur so kenne ich es nämlich.


Freundliche Grüße


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion