Jetzt habe ich es endlich verstanden (links <--> rechts) (Freie Themen)

Ranma, Dienstag, 06. November 2018, 03:10 (vor 11 Tagen) @ Ranma264 mal gelesen

Hallo!

Jetzt habe ich endlich verstanden, warum die Linken links und die Rechten rechts sind. Es ging ihnen nicht um Konnotationen der Wörter. Es ging nichtmal um Politik. Es ging um Religion! Rechts kommt von rechtgläubig. Wer rechtgläubig ist, der steht in der paulinischen Tradition. Paulus behauptet: „Jeder ordne sich den Trägern der staatlichen Gewalt unter. Denn es gibt keine staatliche Gewalt außer von Gott; die jetzt bestehen, sind von Gott eingesetzt.“ (Römer 13,1) und „Deshalb ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um der Strafe, sondern auch um des Gewissens willen. Das ist auch der Grund, weshalb ihr Steuern zahlt; denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Gebt allen, was ihr ihnen schuldig seid, Steuer, wem ihr Steuer schuldet, Zoll, wem ihr Zoll schuldet, Furcht, wem ihr Furcht schuldet, Ehre, wem ihr Ehre schuldet!“ (Römer 13,5-7)

Man erkennt sofort, warum die Machthaber die paulinische Tradition förderten. Wenn jedoch ein Herrscher Steuern und Abgaben erhebt und von Gott eingesetzt ist, später ein anderer Herrscher einer anderen Dynastie Steuern und Abgaben erhebt und von Gott eingesetzt ist, dann ist es nur konsequent und logisch, daß auch die dazwischenliegende Revolution und der Sturz der früheren Dynastie Gottes Beschluß war. Andernfalls wäre logischerweise die frühere Dynastie an der Macht geblieben. Paulus sagt dazu: „Wer sich daher der staatlichen Gewalt widersetzt, stellt sich gegen die Ordnung Gottes, und wer sich ihm entgegenstellt, wird dem Gericht verfallen.“ (Römer 13,2) Man stellt sich also gegen die Ordnung Gottes, wenn man dem Beschluß Gottes Folge leistet. Paulus ist der größte Heuchler vor dem Herrn! Entsprechend lehrte er seinen Anhängern nur die Heuchelei.

Die Rechtgläubigen und damit die ursprünglichen Rechten folgen Paulus und verleugnen Jesus. Die ursprünglichen Linken durchschauten die Heuchelei und stellten sich daher den Rechten gegenüber. Wenn das Resultat einer Revolution Gottes Segen hat, dann muß konsequenterweise auch die Revolution selbst Gottes Segen haben.

Ein großer Teil der Linken durchschaute zwar die Heuchelei und Inkonsequenz der Rechten, aber nicht den Widerspruch zwischen Paulus und Jesus, der etwas gänzlich anderes lehrte. (Nämlich: Was hat eine Münze der Römer beim Volk Israels zu suchen? Gebt die Münze mit dem Abbild des Kaisers der Römer darauf dem Kaiser der Römer zurück, auf daß er sie sich in seinen kaiserlich-römischen Hintern schiebe!) Darum bekennen sich heute viele Linke zum Atheismus, obwohl sie den Lehren Jesu so nahestehen wie niemand sonst. Der Atheismus der Kommunisten ist noch etwas, worüber ich mich schon lange wunderte.

Gruß,
Ranma


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion