Nützliche Schauungen (Freie Themen)

Bea @, Mittwoch, 10.03.2021, 10:01 (vor 202 Tagen) @ Taurec (711 Aufrufe)

Hallo!

Im Vorhinein ist die Angelegenheit wegen unvollständiger oder verschobener oder verzerrter Schauungen nicht klar und ersichtlich.

Im Nachhinein pickt man sich aus dem Repertoire der Schauungen einzelne Elemente heraus, die auf ein aktuelles Geschehen halbwegs passen, aber auch nur unter Abstrichen. Objektiv ist das von nachträglichem Hinbiegen und Passendmachen von Schauungen, die sich womöglich gar nicht auf dieses aktuelle Geschehen beziehen, nicht unterscheidbar.

Wie will man sich also vor dem allüblichen Selbstbetrug schützen, mit dem man sich die Dinge schönredet, weil man daran glauben will?

Nicht zuletzt aber sind solche Schauungen, wenn sie im Vorhinein zu unklar und die Treffer im Nachhinein von irregehendem Hinbiegen nicht unterscheidbar sind, von einem praktischen Standpunkt aus betrachtet nutzlos. Denn man will entweder im Vorhinein wissen, was später kommen wird, oder wenigstens im Nachhinein einen möglichst unbestreitbaren Treffer feststellen können.

Gruß
Taurec


Hallo!

Nutzen ist so eine Sache, etwas kann oberflächlich gesehen nutzlos sein, aber in der Tiefe ein mächtiger Antrieb für eine persönliche Entwicklung.
So hat zB @detlef zwar ordentlich Lehrgeld bezahlt, aber sicherlich auch viel gelernt, als er wegen seiner Schauungen Vorsorge traf.
Mein Sohn träumte - einige Wochen bevor diese Brücke in Italien einstürzte - von einer einstürzenden Brücke und blutig zerfetzten Körpern.
Was hat ihm das genützt?
Für ihn war 's ein Alptraum und ich weiß noch, dass er Mühe hatte, ihn abzuschütteln.
Er hätte auch niemanden warnen können, denn er wusste ja weder, dass sowas tatsächlich passieren würde, noch wusste er wo.
Manchmal ist wohl sozusagen der Kanal offen und man kriegt im Vorhinein etwas mit.
Aber vielleicht war es auch nur purer Zufall - woher will man das wissen - er war jedenfalls geschockt, als er dann später von dem Ereignis in Italien erfuhr......
Ich denke, es ist einfach zuviel verlangt, wenn man von einer Schauung mehr als nur mehr oder minder präzise Bilder und Eindrücke erwartet.
Zwischen einem Ereignis und einer Schau einen Zusammenhang zu erkennen oder nicht, ist mE sowieso subjektiv und nur für den Einzelnen relevant.

Grüße, Bea


Gesamter Strang: