Avatar

Das Problem all dessen (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 10.03.2021, 09:39 (vor 202 Tagen) @ Bea (727 Aufrufe)

Hallo!

Im Vorhinein ist die Angelegenheit wegen unvollständiger oder verschobener oder verzerrter Schauungen nicht klar und ersichtlich.

Im Nachhinein pickt man sich aus dem Repertoire der Schauungen einzelne Elemente heraus, die auf ein aktuelles Geschehen halbwegs passen, aber auch nur unter Abstrichen. Objektiv ist das von nachträglichem Hinbiegen und Passendmachen von Schauungen, die sich womöglich gar nicht auf dieses aktuelle Geschehen beziehen, nicht unterscheidbar.

Wie will man sich also vor dem allüblichen Selbstbetrug schützen, mit dem man sich die Dinge schönredet, weil man daran glauben will?

Nicht zuletzt aber sind solche Schauungen, wenn sie im Vorhinein zu unklar und die Treffer im Nachhinein von irregehendem Hinbiegen nicht unterscheidbar sind, von einem praktischen Standpunkt aus betrachtet nutzlos. Denn man will entweder im Vorhinein wissen, was später kommen wird, oder wenigstens im Nachhinein einen möglichst unbestreitbaren Treffer feststellen können.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: