pardon, aber so steht das da nicht (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Montag, 23. April 2012, 20:47 (vor 2962 Tagen) @ BBouvier4685 mal gelesen

Hallo, BB,


Analyse/Aussage/Inhalt obiger vier Sätze:
1.
Die Kommunisten haben eine Zeitlang grosse Macht.


Pardon, aber das interpretierst Du mal so locker vom Hocker. Ich lese da nichts von Neokommunismus.
Genauso gut könnte das ein Bürgerkriegsszenario sein nach dem erneuten Aufflammen am Balkan, der auf das relativ nahe Österreich übergreift, oder die von E.Z. angeblich gesehenen Fundamentalisten-Terroristen des kompromißlosen nahöstlichen Glaubens, die mir im Hinblick auf die Feststellung für/gegen den (christlichen) Herrgott allemal einleuchtender dünkt.

=>
Wohl beim Kentern des Systems - wie 1917 in Russland,
1919 in der Münchener Räterepublik
und in Spanien während des Bürgerkrieges.

Ja, vielleicht. Oder auch *nur* die losgelassenen Alltagsvandalen aus den Banlieus, die schon heute mal in der U-Bahn Leute tottreten. Details wissen wird doch gar nicht, aber schiach klingt kaum nach regulärer Armee......

2.
Bleibt Euch selbst treu.
3.
Werdet selbst nicht zu kommunistischen Bestien und Blutsäufern!
4.
Wiederholung des 2. Satzes mit der Hinzufügung,
die Kommunisten gehen unter, und es sei dann fatal,
sich auf deren Seite geschlagen zu haben.

Siehe oben. die Botschaft, macht nicht mit, kann ich gerne mit übernehmen, aber der Rest ist doch völlig fiktiv von Dir interpretiert.
Wichtiger ist die Frage: können wir das Ereignis (plündern/morden) ernst nehmen, oder ist das nur eine fixe Idee, genauso unkonkret wie die angeblichen armen Seelen, die sie weder erkennt, noch die Umstände erhellen kann.


Hier spricht jedoch eine ganz einfache
Bauersfrau aus einem abgelegenen Seitentale der Alpen!

Der Kernpunkt aber ist: spricht hier eine Seherin ?

Und, wenn ja, was hat sie genau gesehen ? Hat sie gesehen, oder hat sie befürchtet, daß vielleicht mal, wenn das mit der Verderbnis so weiterginge, usw.


Dein Kirchenhass, der Deine Wahrnehmung massiv vernebelt,
ist da wirklich ein wenig penetrant. :-)

Ich sehe das, wie könnte es anders sein, völlig entgegengesetzt. Denn ich denke, daß da allerhand Leimruten gelegt wurden, um uns nach Strich und Faden - pardon - zu verarschen, um es mit Berndts prägnanter Ausdrucksweise zusammenzufassen.

Wer uns da an der Nase herumführt, ist wiederum die Frage, denn ich halte keineswegs die ganzen zitierten, angeblichen Seher für Lügner. Nur das Geschaute halte ich überwiegend für nicht real.

Wenn Du am Gesamttext dort nicht mehr auszusetzen hast
als die schlichte Sprache und die Weltsicht der Kathi,
dann kann es doch nicht weiter von Relevanz sein.

eben doch, siehe oben.

Leider beschäftige ich mich nich nicht so lange wie Du mit der Thematik, und habe früher viel zu viel geglaubt, unkritisch als wahr übernommen. Wenn ich dann mal selber irgendwo nachgestochert habe, mußte ich feststellen, hoppla, da stimmt ja was nicht, das riecht gewaltig.

Ich erinnere an Deine Feststellung, was augenscheinlich an Irlmaiertexten gar nicht von ihm stammt, sondern aus diesen frühen Wurzeln übernommen worden sein muß - ich werde dafür in einem anderen Beitrag Beispiele bringen.

Ich werde halt nicht gern verarscht, weder von Bekh mit seiner Stieglitz, noch vom Lied der Linde, das mit einiger Wahrscheinlichkeit alte Mythen aufgreift, statt reales zu beschreiben.

Und vor allem möchte ich nicht gern, auf das Erwartete vertrauend, im sicheren Gebirge ausharren, und in Bälde in einer totalitären, eingemauerten EUdSSR aufwachen, weil der kühne Held nie kam, während ich statt dessen entgegen aller Erwartung auch hätte auf einer weit entfernten, jedoch de facto völlig überflutungssicheren Karibikinsel meine Freiheit hätte bewahren können......wenn ich nur nicht so furchtbar doof gewesen und auf das Prophezeiungszeugs gehört hätte......

Ich denke, Du verstehst meinen Beweggrund....

Falsch liegen kann das Aus bedeuten. Man sollte seine Quellen der Entscheidungsfindung daher nicht kritiklos zusammenstellen.....einem Popen wäre das wurscht, der verkauft immer nur das Jenseits. Seine Ratschläge würde wohl keine Bank beleihen.....

beste Grüße vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion