Vermischungen durch Herausgeber (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Donnerstag, 19. April 2012, 14:01 (vor 2967 Tagen)5292 mal gelesen

Hallo, zusammen,

die Durchmischung verschiedener Quellen zu einem nicht unbedingt authentischen Einheitsbrei aufgrund von Abgleichen und Querverweisen kommt überdeutlich am folgenden Text zum Ausdruck:

=======

Adlmaier, Dr. Conrad
Blick in die Zukunft : Die Geschichte des Mühlhiasl. Die Voraussagungen des Alois Irlmaier.
[nach diesem Titel suchen]
Traunstein. Chiemgau-Druck. 1955
96 Seiten, orig. karton, Rücken berieben und minimal eingerissen, sonst sehr gut und sauber; Adlmaier dokumentiert die Weissagungen des Mühlhiasl, das Lied der Linde, die Feldpostbriefe des prophetischen Franzosen und ausführlich die Zukunftsvisionen des befreundeten Freilassinger Hellsehers Alois Irlmaier;

=======
Adlmaier kannte also die historischen Quellen und ging sie mit Irlmaier durch. BB und Taurec haben darauf meiner Erinnerung bereits hingewiesen. Kein Wunder, dass sich da Ähnlichkeiten finden, allerdings müssen die eben keineswegs auf die gleiche Schau zurückgehen. Wenn man wortkargen Leuten jedes Wort aus der Nase fischen muss, und deren Schau quasi zusammenstellen, weil sie es aus irgendwelchen Gründen selber nicht machen, hat man buchstäblich den Salat.

Für mich heisst das, auch mit Hinblick auf den zutreffenden Beitrag von RichardS, Literaturgrundlagen in Zukunft zu ignorieren. Zu sehr durchmischt sich die Intention des Herausgebers mit den schon durch die Art der Fragestellung manipulierbaren Originalaussagen....und es ist dann kein Wunder mehr, wieso die erwarteten Abläufe gar nicht eintreffen - sie stimmen nicht mit der Originalschauung überein....wenn diese denn *stimmte*.

Beste Grüsse vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion