Kastln, Feuerzungen, Tauben (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Mittwoch, 02. Mai 2012, 19:44 (vor 2953 Tagen) @ Eyspfeil4572 mal gelesen

Hallo, Eyspfeil,

nun ja....die Kritk am Gebrauch des Begriffs Tauben für offensichtliche militärische Flugkörper kam nicht von mir (obwohl ich sie inhaltlich mittrage), sondern vom unbekannten Redakteur, der vor ca. 60 Jahren die Zusammenstellung verfaßte.

Es klang bei diesem auch an, daß Irlmaier munter baute, während er doch den nächsten Krieg vorhersagte, ein Auto hatte, und zwei Sekretärinnen beschäftigte, so daß man davon ausgehen kann, daß er nicht unter seiner Beliebtheit litt. Dieses Argument trage ich nicht mit, weil es Neid beinhaltet, der ist mir völlig fremd.

Wieso großes Wasser, statt einfach Atlantik ?

Mir stößt da sauer was auf dran. Seriöser wird es dadurch nicht. Irlmaier soll ja lt. Berndt auch nicht gewollt haben, seinen religiösen Kram zu veröffentlichen, weil ihm bekannt sein mußte, daß es da irgendwann anfängt zu kjwgASFGUIwgabka....

Wir gehen davon aus, daß Irlmaier quasi unfehlbar war, in dem, was er sah. Dies ist uns aber nicht unmittelbar überliefert, und eine Zeitangabe fehlte auch.

Ich kann mir gut vorstellen, daß wir 2035 immer noch hier herumbrüten, wann denn was käme, aber es kam immer nix, derweil aber gaaanz anderes aus unerwarteter Ecke, mit dem wir nicht rechneten....

Jedes ungenutze Jahr ist ein verlorenes, wie ich aus meinem eigenen Erleben nur unterstreichen kann. Wer meint, jetzt für die kurze Zeit lohne sich doch eh nix mehr, bis......, der solle lieber noch ein Apfelbäumchen pflanzen...... denn es könnte anders kommen.....nicht nämlich.....oder wenigstens anders. Denn daß ich selbst, ganz unabhängig von Schauungen, Unruhen und ein Ende des exponentiellen Wachstums erwarte, ist auch klar. Aber wir wissen nicht, wann die Fahnenstange erreicht ist.

Wenn weltweit Geld aus der Presse gezaubert wird, kann das nochmals 30-50 Jahre anhalten. Rohstoffe gibts genug, es war nur noch nicht lohnend, sie an wenig konzentrierten Lagerstätten auszubeuten. Und was spielt der Preis für eine Rolle, wenn es Geld für alle vom Himmel regnet ?

So, wie die Leute, die Grundstücke im Leuna/Buna-Umfeld bei Merseburg kauften. Die kauften keine Altlasten, die kauften Schürfrechte :-)

beste Grüße vom Baldur

P.S.: eher privat: Jobsuche im Ausland erscheint mir lohnend. z.B. bei www.jobrapido.ch.
was früher ein selbstverständlicher Normaljob war, erfordert heute überbürokratisiert den eidgenössisch-diplomierten Lagerlogistiker und Zollfachmann mit Stapler- und Kranführerschein. .-8


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion