Avatar

nicht das Kind mit dem Bade ausschütten (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Sonntag, 22. April 2012, 23:04 (vor 2963 Tagen) @ Baldur4808 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 22. April 2012, 23:28

Die für uns interessanten, weil brauchbaren Details wie Kriege,
Geldentwertung etc. sind da nur marginales Beiwerk,
nur Werkzeug zur Vollstreckung eines angeblich göttlichen Willens.
Inklusive Antichrist.

Hallo, Baldur!

Derlei kommt doch in den Bildern selbst überhaupt nicht vor.
Sondern nur gelegentlich in den Kommentaren (!)
der seinerzeit noch christlich geprägten kulturellen Epoche Europas.
Es wäre hingegen äusserst sonderbar und merkwürdig,
hätten vor 150 oder gar 200 Jahren die Menschen angesichts
der Grosskatastrophen nicht auf göttlichen Ratschluss
zückgefolgert, nachdem (!) sie den Kollaps der Systeme
und all das Unheil gesehen hätten.


Wenn man die Herkunft einer angeblich christlichen
Strafgerichtsoffenbarung als zweifelhaft und wirklichkeitsfremd
ansieht, werden damit auch alle darin enthaltenen Aussagen wertlos.

Durhaus nicht.
Siehe oben.

...und auch die Feldpostbriefe bzw. die darin niedergeschriebenen Gesprächsinhalte
dürften massiv aus diesem Glaubensumfeld inspiriert worden sein.

Und wo, bitte?
Kurzfassung Feldpostbriefe:
- der 1.WK dauert bis 1918
- Inflation
- Diktator nach 1932
- Ende 2.WK 1945
- Deutschland besetzt und zerrissen
- wirtschaftlicher Aufstieg der BDR
- Abzug der Besatzer
- 3. WK
- dessen (glückliches!) Ende durch Naturkatastrophen

Das Einsprengsel: In Russland wird der Antichrist geboren -
nimmt dem doch rein gar nichts.

Wenn man jedoch annehmen muß, daß durch Endzeit-, Sühne-, Buße- und Jüngstgerichterwartung
quasi eine Kalibrierung erfolgt ist ...

Das ist überhaupt nicht anzunehmen.
Von Impakten hat die Wissenschaft bis etwa 80er Jahre überhaupt
nichts gewusst.
Die alten Schauungen beschreiben jedoch physikalische
und chemische Détais bereits in allen Einzelheiten
100 Jahre zuvor.

Und eine Sühne- und Busseerwartung generiert doch keinen
russischen Feldzug der am Rhein scheitert, keinen Finanzkollaps,
Tsunamis an der norddeutschen Küste, einen Kältesommer,
Trockenfallen der Flüsse, radikalen Klimawandel,
und so weiter und so weiter.

Sondern ein Nebenprodukt religiöser Wahnvorstellungen.

All das oben sind doch keine religiösen Wahnvorstellungen.
Sondern es handelt sich rein um politische und physikalische
Begebenheiten.

Mich deucht, Du denkst, wie das Spiegelbild
eines "Frommen":
Jener vermutet stets Teufelswerk, falls nicht in jedem Satze
wenigstens ein Hallelujah eingebaut ist.
Und Du wirkst wie Jemand, der von einer faustdicke Lüge
ausgeht, sagt ihm Einer nur:
"Gottseidank habe ich den Schlüssel aber gleich wieder gefunden."

Sehr nachvollziehbar sind hingegen Deine erheblichen Zweifel
am "Sieg der Kirche" sowie an der "Kaiserkrönung".
Diesbezüglich lassen sich fromme Wünsche und
sehr alte "Vorstellungen" kaum von möglicherweise
realen Bildern trennen.

Jedoch sollte man das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.
Und auch nicht wegen völlig irrrelevanter Arabesken hie&da,
die doch nur der damaligen Kultur geschuldet sind,
ganze Pakete solider Schauungen pauschal verwerfen.


Beste Grüsse!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion