Cystus (Freie Themen)

rauhnacht, Montag, 22.08.2022, 22:26 (vor 160 Tagen) @ Windlicht (562 Aufrufe)

Hallo Windlicht,

Ja, ich hab die wohl annähernd Naturform "kretisch". Gibt ja auch viele Züchtungen, da war ich zur Heilwirkung, wozu ich sie wollte, natürlich skeptisch, hübsch sind die auch und wachsen sehr viel einfacher.
Tatsächlich hatte ich damals meine Anzucht hier sogar "gemeldet" und von einer mir sehr lieben Griechenland beheimateten wurden naturgemäß Zweifel zum Wachstum hier angemeldet.

Was wohl auch durchaus so mehr oder minder zutrifft. Bei mir sind das zwei große Büsche ohne Winterschutz, nun über Jahre. Trotz zeitweise strengem Frost. Wunderschön und die Bienen und der Imker von nebenan freuen sich auch. Allerdings gelingt das wohl nur nach kaum einzuordnenden Kriterien. Über die Jahre habe ich natürlich aus dem Samen immer wieder Jungpflanzen heran gezogen und verschenkt oder in natura ausgepflanzt. Selbst bei direkten Nachbaren mit selben Boden,Witterung und Tipp zum Standort wurde das nix. Einzig einer Freundin wuchs ein Strauch. Darum sag ich ja, so ein bisschen symbiotisch.

Verwendet werden die Triebe mit Blättern, ich mag auch Blüten, die allerdings im Laufe eines Tages abfallen. Beim Pflücken schon werden die Hände klebrig wegen der Öle. Nebst anderem verwende ich vorrangig Absud. Das heißt aufgekocht. Daraus Dämpfe, Gurgeln oder Waschungen z.B. beim Hund zum sogenannten Hotspot. Zu Covid gurgle man dies, nicht trinken. Alles sowieso immer in Maßen und nie hysterisch als Allunwesenschreck.

Liebe Grüße
Rauhnacht


Gesamter Strang: