nix Atomkrieg (Freie Themen)

styx, Samstag, 10.09.2022, 18:20 (vor 142 Tagen) @ BBouvier (361 Aufrufe)

Hallo zusammen,

ich sehe Irlmaier auch recht kritisch, und habe bei Vielem meine Zweifel. Insbesondere weil keiner wirklich weiß, was wirklich von ihm stammt (oder auch nicht), und was ihm in den Mund gelegt wurde, bzw. was von Adlmaier dazugedichtet wurde.
Allerdings fand sich nirgends bei den wenigen! direkten Aussagen Irlmaiers etwas, was einen Atomkrieg bedeuten würde.

Es ist, unabhängig vom verleger Adlmaier, auch die Frage, ob Irlmaier nicht nur als Projektionsfläche bzw. "Name" herhalten sollte, um ggf. von anderen "Quellen" eine Art Agenda zu verbreiten. Es weiß ja auch niemand, was bei seinem Treffen mit dem Prinz v. Bayern damals, für evtl. Absprachen oder Vorgaben oder oder oder gemacht wurden. Da kann man nichtmal spekulieren.
Das Problem ist nicht Irlmaier an sich, er hat sicher einige Fähigkeiten gehabt, zumindest was Voraussagen oder wie man es nennen mag, des direkten Umfeldes oder mittelfristige Zeit anbelangt.
Man kann ihn auch nicht fragen, und in Siegsdorf sind die Leute froh, wenn mal keiner kommt, der sich auf "Irlmaier Schatzsuche" begibt.
Das eigentliche Problem sind die Spekulationen, Interpretationen und Ansichten der Autoren, die die Irlmaier Texte in ihren eigenen Büchern aufgreifen, und daraus ihren eigenen Zwirn spinnen.

Eine 3tägige Finsternis per se halte ich zB für durchaus möglich, wenn man sich diverse texte und Mythen quer über die Welt anschaut, werden solche Zustände, wie das was u.a. auch Irlmaier beschreibt, zumindest in Ansätzen auch dargestellt, im Sinne eines kosmischen Kataklysmus bzw. eines Zyklus auf der Erde, der wohl alle xy Jahre hier passiert (Mythologisch Sintflut u.ä.).

Das direkte Irlmaier Szenario selbst, bzgl Russeneinmarsch, gelber Strich usw. schätze ich allerdings auch als beendet ein. Dieses wäre womöglich passiert, siehe die Karten des Eroberungsplans d. Warschauer Paktes, wenn der eiserne Vorhang nicht gefallen wäre. Wobei man allerdings trotzdem die Langzeitstrategie im Hinterkopf behalten sollte, sofern die veröffentlichten Scripte des KGB/FSB keine Fälschungen waren oder sind.
Wir werden es sehen was passiert, oder auch nicht.
Es gibt andere, womöglich bessere, treffendere Prophetien oder Vorhersagen, Schauungen, Hellfühlen usw. von eher unbekannten Leuten, die mMn eher betrachtet werden können, und zielführender sind, als die immer Selben Ikonen herzunehmen.
Irlmaier ist fast nur im deutschsprachigen Raum so extrem populär; in den VSvA kennt man ihn, ausser vllt. am "German Belt" fast gar nicht.
Die Aboriginal "Legenden" sind spannend, oder auch slavische Mythen (oder Seher der Slaven), die teils richtig beeindruckende Vorhersagen gemacht haben.
Kann man via Suchmaschine einiges finden, wenn man sich die Zeit nimmt.

LG


Gesamter Strang: