Avatar

Das Kreuz des Südens (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Lacrimosa, Freitag, 07. November 2014, 10:12 (vor 1836 Tagen) @ BBouvier5659 mal gelesen

Hallo

Alois Irlmaier war mit Sicherheit sehr gläubig im christlichen Sinne.
Deswegen möchte ich einen Bogen zwischen christlichen Glauben, einer Allegorie der Bibel und der Aussage von Irlmaier schlagen. Möchte aber darauf hinweisen, das es nur ein Gedanke ist, den ich mit euch teilen möchte.

Ich möchte mich an dieser Stelle auf eine Allegorie der Bibel beziehen, die besagt das die Bibel eine reine astronomische sowie astrologische Interpretation ist. Mögen diejenigen, die an die Bibel glauben, sich bitte nicht beleidigt fühlen.
Da ich hier nicht zu sehr ins Detail gehen möchte, belasse ich es lediglich auf die Interpretation des Kreuzes.

Kurzer Auszug aus der Interpretation: "es gibt ein Phänomen welches sich am
25. Dezember jedes Jahr ereignet bwz. der Wintersondenwende. Von der Sommer- zur Wintersommerwende werden die Tage kürzer. Aus Sicht der nördlichen Hemisphere scheint sich die Sonne nach Süden zu bewegen und scheint dabei kleiner zu werden und scheint immer kürzer. Für die antiken Völker symbolisierte dies das Ende bzw. den Tod der Sonne. Am 22. Dezember ist das Ableben der Sonne vollständig erreicht und somit hat sie ihren niedrigsten Punkt erreicht. Die Sonne hört auf sich nach Süden zu bewegen für 3 Tage. Innerhalb dieser Pause befindet sich die Sonne in der Nähe des Sternbildes CRUX "Kreuz des Südens". Nach dieser 3 tägigen Pause bewegt sich die Sonne ab dem 25. Dezember wieder für 1° nach Norden.
Deswegen wird gesagt: die Sonne (Jesus) starb am Kreuz - war für 3 Tage tot - und ist danach wieder auferstanden"

Quelle: http://youtu.be/GgmLxQuPcNw?t=16m1s /
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgeist_%28Film%29 /
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz_des_S%C3%BCdens

Entweder hat Irlmaier sich komplett auf die Bibel bezogen oder er hat dies tatsächlich in einer Vision gesehen mit Hinweis auf die Bibel, womit man somit gleichzeitig eine zeitliche Qualität bekäm. Mir kam der Gedanke das die 3-tägige-Finsternis nicht auch auf diese astronomische Auslegung beruht und somit nichts weiter als die Winter-Sommer-Sonnenwende bezeichnet.

Wie gesagt, dies war nur ein Gedankengang, der vielleicht ein wenig für Entschleunigung in der ganzen Weltuntergangshysterie sorgt.

Viele Grüße
Lacrimosa


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion