Avatar

A-Sprengung im "Wasser" (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Mittwoch, 05.06.2013, 23:02 (vor 2899 Tagen) @ Liv (7194 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Mittwoch, 05.06.2013, 23:19

Hallo BB,

klingt logisch, ist aber ebenfalls nur ein Erklaerungsversuch,
der auch deinem zeitlichen Ablaub widerspricht,
denn da kommen keinerlei Konflikte zwischen USA und Russland vor,
wie wir das auch vom Waldviertler kennen.

Hallo, Liv!

Mir wird bei Deinen Zeilen nicht deutlich,
worauf Du hinauswillst...
Ich muss daher jetzt mal raten und beziehe mich nur
auf das von mir oben "fett" markierte.

Schauungen haben wir doch zu allem möglichen
im Umfelde des Jahres "X" ... und nur diejenigen,
die den Feldzug zum Inhalt haben, haben da eben auch
den Feldzug zum Inhalt.
Beispielsweise sah Frau "G." Menschen in Massen alpennah nach Süden
und zu Fuß auf der Autobahn Richtung Kleines Wasertal flüchten.
Sicherlich ebenfalls "Kriegszeit" - das Bild jedoch völlig "kriegs- und russenfrei".

Meiner Meinung nach beschreibt Irlmaier in der Schau
des Bombenabwurfes in die Nordsee/den Nordatlantik
schlicht einen Bombenabwurf in die Nordsee/den Nordatlantik ...
im Rahmen des Krieges ... und hier "Marine-U-Bootbekämpfung".
Und das verknüpft er (oder der damalige Hörer bei der Wiedergabe)
mit weiteren Bilden, wie wir sie ganz ähnlich auch von Johansson
kennen sowie mit späteren "Endzuständen" => Küstensenkungen etc.

Fest steht - und Taurec hat das ja oben bereits belegt:
Eine A-Sprengung, die in oder unter "Wasser" detoniert,
verursacht überhaupt keine (!) nennenswerte "Welle" ... und schon gar nicht
weiträumig-europäische Küstenfluten oder gar kontinentale Schollenverschiebungen.
=>
Und letztlich ist nur das (!) hier von Bedeutung.

Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: