falls es sich bei Velten um keine Fälschung handelt (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Sonntag, 26.06.2016, 14:39 (vor 1783 Tagen) @ BBouvier (4521 Aufrufe)
bearbeitet von Baldur, Sonntag, 26.06.2016, 14:54

Hallo, BB,

vielen Dank für diese klare Einschränkung, denn man muss ja an alle Quellen die Masstäbe anlegen, die auch an Irlmaier/Adlmaier anzulegen sind.

Mir fällt auf, dass auch bei Velten das übliche Religionsgesülze zu Anfang steht:

Auch der Unglaube wuchert überall reichlich auf und sucht den Glauben zu ersticken und der heiligen Religion die Wurzel anzufressen in Wort und Schrift, die wie ein Gifthauch durch die Luft wehen.

Ein bisschen viel Wirbel um den erstickenden Gifthauch, oder gar der eigentliche Sinn hinter allem, siehe die nach aussen hin als Quelle verkaufte Predigt von Josef Stocker, in der er die angeblichen Mahnungen der angeblichen Ötztal-Kathi aus dem Hut hervorzaubert?

Wenn er in dieser Stimmung verweilt, ist es kein Wunder, dass diese Bilder laufen lernen:

"So zeigt sich mir ein neues Gesicht."

Echt, oder Echo seiner Werturteile und religiösen Vorstellungen?

Auch von Velten gibt es keine vorherigen Treffer, die ihn als ernstzunehmend qualifizieren würden.

Am dichtesten war das Gedränge in den Städten an den großen Flüssen und am Meere, um mit dem Rest der Habe über die hohe See zu fahren nach dem Lande Amerika

Die Flucht nach Amerika entspricht dem damaligen Zeitgeist von 1865, ein Verwandter von mir wanderte 1880 in die USA aus und floh vor der wirtschaftlichen Not.
Wäre diese Fluchtbewegung heute glaubwürdig? Ich denke, absolut nein.

Wieso kam es zur Not?

Als hätten sie alles vergessen und sei das harte Strafgericht nur ein böser Traum gewesen,

siehe oben, es ist klarerweise der pöhse religiöse Unglaube....gähn.

Ach, ja, der Komet.....wieso führt ein vorbeiziehender Komet dazu, dass die vulkanische Aktivität im Untergrund entsteht bzw. zunimmt?

Denn: Die sich aber weise und klug dünken, sprechen: was geht dieser Komet unsere Erde an, der gehört nicht zu unserer Welt und kann uns keinen Schaden bringen. Da auf einmal wehen heiße Winde, die Luft wird dick und ein Schwefelgeruch haucht aus ihr. Viele Quellen versiegen und an vielen Stellen sprudelt heißes Wasser hervor.

Da hat er sich wohl eher den Weltuntergang ausgemalt anhand der Offenbarung oder wie Irlmaiers schwarzes Papier vor den Fenstern.

Logisch ist das nicht.

Selbst, wenn es zeitgleich und nur zufällig wäre, müssten in den Alpen bzw. im Lebensumfeld des Velten (falls es eine Schauung ist) neue heisse Quellen entstehen...ist das realistischerweise anzunehmen? Zur Böhmischen Kaldera ist es ein gutes Stück des Weges....

Noch etwas....wie gebildet sollte man einen Alpenschäfer einstufen? Kennt er wohl diese Mythen?

Dahin ist so viele Pracht des Landes, der Besen der Zerstörung hat sie hinweggefegt, wie ein Tyrus und Sidon, wie Ninive und Babylon, die unermeßlich reichen und großen Städte.

Er beschreibt mehrfache Aufs und Abs, innert kürzester Frist (zwei, drei Ernten). Auch das ist so nicht glaubhaft.

Woher bezieht er seine Bilder?

Ein Bild der Zerstörung Jerusalems liegt das sonst so schöne Land vor mir

Ah, ja......da er selbst nicht dort gewesen sein kann, hat er wohl zu oft dem Pfarrer zugehört, und spinnt jetzt die Predigttexte weiter (Und doch geht auch diese Zuchtrute vorüber)und malt sie aus.

Hingegen ist eines mittlerweile völlig abhanden gekommen, das er beschreibt: in andern Ländern außerhalb des deutschen Vaterlandes..

Denn das gibts nicht mehr. Übrig ist ein Gebilde namens Schland.

Für mich ist das ein literarisches Machwerk aus einer spannungsgeladenen Vorkriegsphase (Deutscher Krieg 1866) und keine Schauung, und damit - mit Verlaub - Tonnenfutter...

Beste Grüsse vom Baldur

P.S.: auch die Episode vom Krieg USA-Mexiko 1846-1848 war damals schon "durch", also keine Schauung, und die Beschreibung des Krieges gegen Frankreich ist auch völlig falsch, könnte aber durch die abneigung gegen Frankreich und den in Bälde folgenden 1870/71er krieg inspiriert sein - nur kommt der nicht vor.

PPS.: schon im Titel der Schrift steht, Velten gäbe eine Vorausschau auf die kommenden zwölf Jahre, nicht mehr und nicht weniger.

Bis 1877 traf das aber alles nicht ein ----> das ist nicht besser als Durer und Co., das ist Vollquatsch


Gesamter Strang: