Augsburger Wunderzeichenhandbuch (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Freitag, 17.06.2016, 21:59 (vor 1795 Tagen) @ Leserzuschrift (5661 Aufrufe)

Hallo Mitleser,

"PS: 2013, wurde ich durch einen Zeit Artikel, auch auf das Augsburger Wunderzeichenbuch aufmerksam (http://www.zeit.de/kultur/2013-11/fs-weltuntergang-natur-himmelszeichen-renaissance-2) und habe es mir in der Deutschen National Bibliothek, Seite für Seite angeschaut.

Dieses Werk könnte für den Bereich "Schauungen" von Interesse sein, da dem Faksimile eine vollständige Transkription der Texte, als Anhang beiliegt. Vielleicht kann es als kleiner "Rosettastein", bei der Entschlüsselung von alten Begriffen dienen?!"

Das ist ja interessant, dieses Buch. Du wurdest auf das Buch 2013 aufmerksam,
weil es just weiland erst wiederentdeckt worden war. Im Original sind 167
Illustrationen abgebildet, von denen man in den Wikimedia-Commons immerhin 42 betrachten kann, auf dem
heimischen Monitor.

"Ab diesem Moment ist uns allen klar, dass nichts mehr geht. Kein Strom, kein Funknetz, kein Auto. Alle sind ganz still, nur ein junges hübsches Mädchen (ca. 15 Jahre, mit schulterlangen blonden Haaren) im Nebenraum (Küche) ist total verzweifelt, weil das neue Handy nicht mehr funktioniert (...ein sonderbares Teil! es ist fast größer als meine ganze Handfläche und hat gar keine Tasten!). Ich versuche zu erklären, dass es sinnlos ist, doch das Mädchen wiederholt einfach nur die Sätze: "...das kann nicht sein, ... das war so teuer, ...es ist das neueste Modell, ...es muss gehen!" und weint."

Das ist mehr als nur der Serverausfall der Telekom, wie letzte Woche geschehen.
Dienstag Nacht war bei mir für ca. 20 Minuten Radio und Fernsehen komplett weg,
aber da war entweder das schlechte Wetter schuld, oder Unitymedia ha wieder an
den Sendern irgendwas herumgefrickelt, in Sachen HD oder Analogabschaltung.

Ich frage mich aber auch schon des längeren, ob der Strom mal
irgendwann ganz weg sein wird, aber nicht nur kurzzeitig,
weil der Blitz irgendwo eingeschlagen hat.
Aber wie, warum und wann? Vielleicht passieren
doch mal irgendwann solche Zeichen, ähnlich wie
in dem Augsburger Buch beschrieben, wer weiß...

Und wenn dann die Zubanboxen, Weichphone und Co. allesamt
nutzlos sind, dann ist die Generation 30- quasi gar nicht
mehr lebensfähig, denn die braucht diese Dinger
wie die ständige Luft zum Atmen, während ich auch
ein paar Geräte mein eigen nenne, aber bei mir haben
sie eigentlich nur sowas wie "Experimentier-Status".
Ich denke ständig still bei mir, klar ist ganz lustig,
was man damit alles so anstellen kann, aber es ist alles
bloß virtuell, und auch noch dazu temporär...

Die ganze Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben hängt am Internet
bis hin zu den E- und Wasserwerken. Also dann geht der Punk ab und wir
haben den Notstand, denke ich mal.

LG,

Eyspfeil


Gesamter Strang: