Die Suche nach dem richtigen Gebäude (Schauungen & Prophezeiungen)

Leserzuschrift @, Freitag, 17.06.2016, 09:08 (vor 1796 Tagen) @ Taurec (5979 Aufrufe)

Hallo Taurec,

danke! für´s Einstellen.

Dass es etwas gedauert hat, kam mir recht! Musste ich doch auf die Lieferung von einem neuen Netzteil für den Rechner warten.;)

Damit es mit dem "Gebäude" etwas verständlicher wird, muss ich etwas ausholen, denn ich habe sozusagen den "richtigen Standort" aber noch nicht das "richtige Gebäude" gefunden!

Bin mir zwar sicher, dass wird jetzt wie eine Schlossführung mit der Taschenlampe, dennoch will ich es versuchen!

Dieser Traum war so sehr "real", dass ich mich bereits am darauffolgenden Tag auf die Suche machte, in der Hoffnung, ihn zu entkräften!

Da ich das Industriegebiet in Ober Eschbach kannte, mich aber an keinerlei Parkhaus ähnlichen Bauten erinnerte, fuhr ich dahin um mich zu vergewissern.

Durch die Venus Transit Beobachtung (08. Juni 2004) vom Dach eines der dortigen Bürogebäude wusste ich, dass man bis nach Frankfurt schauen konnte. Ich fragte nach, man gewährte mir Zugang zum Dach und ich war erleichtert, dass das Bild ein Anderes war!

Dann gab es nur noch ein Gebäude, das die gesehene Perspektive liefern könnte: das Hewlett Packard Gebäude. Doch die Aufbauten des Gebäudes, die der notwendigen Höhe entsprachen, hatten keinesfalls die Beschaffenheit einer "Parkhaus-ähnlichen" Etage und sind auch noch in allen Himmelsrichtungen hermetisch gemauert, ohne ein einziges Fenster! Das Firmengelände grenzt an der Landstraße L3003/Südring. Ich lief über die Brücke um die "Aussicht" des Südhorizontes zu überprüfen und stellte zu meiner Beruhigung auch hier fest, dass das Panoramabild der Frankfurter Türme doch zu versetzt wirkte. Auch die unzähligen Strommasten, die das Bild von links her dominant umrahmten, fehlten in meinem Traum völlig.

Nun hatte ich es geschafft, (meinte ich zumindest) alle erdenkliche Sichtungsmöglichkeiten aus dem entsprechenden Gebiet, auszuschließen. Fuhr jedoch immer wieder, wenn ich in der Nähe war dort vorbei um festzustellen, ob sich irgendwas verändert hat. Es gab so einige Baustellen, die allerdings vom ihrem Standort und ihrer Architektur her, gar nicht in Frage kamen.

Im November 2007 musste ich schmunzeln, als sich ein gerade fertiggestellter Glaspalast, mit einem Riesen BMW-Emblem schmückte und dort die Firma B&K einzog (http://bundk.de/de/filialen/bad-homburg). Ich dachte natürlich an den verformten grauen BMW aus meinem Traum, konnte allerdings keinen weiteren Zusammenhang damit verknüpfen.

Im April 2013 besuchte ich eine Freundin in Bad Homburg. Sie war gerade dabei Kartoffeln zu schälen und breitete eine Zeitung für die Schalen auf dem Tisch aus. Mein Blick fiel auf ein Baustellenbild und ich dachte, "Nanu? Das sieht so ähnlich aus, wie in meinem Traum!?" Ich las den Text und vernahm, dass es sich um den Neubau der Bad Homburger Kliniken handelte. So machte ich mich am nächsten Tag mit dem Fahrrad auf den Weg, das besagte Areal in Augenschein zu nehmen.

Ich fuhr über die Feldwege dahin, stellte mein Fahrrad auf dem Tierfriedhof-Parkplatz ab, lief zum Baustellenzaun und beobachtete für einige Zeit das dortige Treiben.

Dann drehte ich mich um und wollte zurück zu meinem Fahrrad.

Doch was ich dann sah, lies mich für unbestimmte Zeit, wie angewurzelt, bewegungslos schauend, im Raum stehen!

...denn vor mir, breitete sich das Frankfurter Panorama so aus, wie in meinem Traum!

...die Entfernung, die Perspektive, (bis auf die Höhe) es passte einfach alles!

Ich war erst mal unfähig, mich von diesem Bild zu lösen! ...kann gar nicht sagen, wie lange ich dort noch gestanden habe.

Ich drehte mich nochmal zur Baustelle und atmete buchstäblich auf, als ich sah, dass an der Gebäudefront an der ich stand, in ganzer Länge, die Fenster bereits eingebaut waren!

Dann fuhr ich auf direktem Wege nach Hause, setzte mich vor dem Rechner, bemühte die Suchmaschine und landete im Weltenwende Forum!

Danach begann eine Phase von schlaflosen Nächten in denen ich in eurem Forum las. Dann kam noch das Architektur Forum und die Web Kamera über der Baustelle, worüber ich die gesamte Bauphasen verfolgte, dazu.

Am Tag, an dem ich euch schreiben wollte, stolperte ich im Kurpark von Bad Homburg auf dieses Schild und verstand es als "Zeichen", mich doch erst noch zu sortieren:

[image]

So zog ich mich zurück und machte "Hausaufgaben".

Ich lief die gesamte Fläche des Klinikgeländes ab und markierte auf einer Karte die Flächen, die meine geträumte Sicht auf die Skyline boten. Dann strich ich nach und nach jedes Gebäude, das nicht zum geträumten passte, durch.

Am Tag der offenen Tür im Februar 2014 verbrachte ich mehrere Stunden damit, jede Etage des Hauptgebäudes abzulaufen. Ich stellte schnell fest, dass das oben erwähnte Zeitungs-Baustellenbild, vom hinteren Trakt stammte und von dort aus nur Sicht zum Innenhof möglich ist. Von der gesamten Front (Südseite), die an den Feldern grenzt, gibt es zwar die perfekte Sicht, ABER, hier gibt es keine Mauern in der Höhe, wie ich sie in meinem Traum sah. Hier ist die Mauer, auf der die Fenster eingelassen sind viel zu niedrig.

Das Parkhaus fällt auch aus, von dort aus ist die Sicht nicht gegeben und es ist eine Stahlkonstruktion ganz ohne Mauern.

Das Ärztehaus fällt auch aus, da es ein Atriumbau geworden ist und somit keine durchgehende Etagen hat.

Rettungswache und Dialyse fallen ebenfalls aus, da von ihren Standorten keine Sicht gegeben ist.

Sollte der Wohntrakt jemals gebaut werden, wird man einen Teil des Hauptgebäudes mit auf dem Sichtbereich haben, fällt also auch aus.

Bleiben noch die Kinderklinik, die aktuell als gestrichen gilt und das Vitos-Gebäude, mit dessen Bau noch nicht begonnen wurde.

Grüße
Anastasia


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!


Gesamter Strang: