Differenzierung (Schauungen & Prophezeiungen)

Kuddel @, Sonntag, 19.06.2016, 19:08 (vor 1790 Tagen) @ Kuddel (4675 Aufrufe)

Jetzt muss ich mich mal klarer ausdrücken, weil es hier
um Schauungen, also Bildern geht.

Baum:
Den Baum kenne ich beruflich und habe ihn täglich als Bauholz in der Hand.
Ich sehe Ihn, fühle ihn, rieche ihn und gelegentlich schmecke ich Ihn auch.
Im Umgang mit dem Bauholz kann ich prüfen, ob Objekt-Hirn-Zielprojekt auf Linie sind,
oder ob ich "von Sinnen" bin.
Von einem anderen Baum weiß ich aus alten Schriften. Er ist nicht physisch und nur auf einer anderen Wahrnehmungsfrequenz erkennbar. Dort ist er mehr, als wir uns vorstellen können.

Einhorn:
Das Einhorn begegnet Menschen nicht sinnlich wahrnehmbar, wiederum auf einer anderen als der hiesigen Frequenz. Vielleicht liegt eine Bewusstseinserweiterung, eine Frequenzüberlappung, oder eine Hirnstörung vor. Ich halte Einhörner für existent, aber nicht in diesem Film hier.

Einschub Frequenz:
Im Bilde des Kurzwellenrundfunks ist nur die Station zu hören, auf die man den Empfänger eingestellt hat. Starke Sender, wie unser Hirn, überstrahlen dort die schwachen Sender. Während Sendepausen der starken Station können schwache Sender wahrgenommen, im Bilde des Kurzwellenrundfunks aber nicht verstanden werden, da auf Arabisch, oder Suaheli gesendet wird. Man muss erst mühsam die Sprache lernen.

Weiter UFO:
Ufo´s kenne ich nur vom Bilde her, habe sie nicht selber gesehen, angefasst, gerochen oder gehört. Meine Sinne sind mir gegeben um hier als Gastorganismus zu überleben. Ich muss sie pflegen, schulen und schärfen (sagt der Häuptling in mir).
Ich darf aber auch Träume und Intuitionen/ Ahnungen in mein Leben integrieren (sagt der Medizinmann in mir).
Man muss aber Häuptling Häuptling sein lassen und Medizinmann Medizinmann.
Die Berichterstatter messen den Ufo´s eine physikalische Realität zu, der ich glauben schenken, oder sie als Hirngespinnst abtun kann.
Ich glaube also den Berichterstattern, dass UFO´s eine physikalische Realität besitzen, also komplett sinnlich wahrnehmbar sind. Über deren Funktion oder Sinn will ich nicht spekulieren.

Endzeit
Der Begriff taucht in den Evangelien auf (ich glaube aber nicht in der Talmud). Er ist mir geläufig als Begriff für Vor-der-Erlösung-stehende-Schmerzen. Bringt mich als Hobby-Hirngespinnst-Forscher aber nicht weiter. Endzeit ist eigentlich immer.

Mit ernsthaftem und nicht trolligem Gruß
Kuddel


Gesamter Strang: