Der Rest... (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

offtopic, Donnerstag, 21. März 2019, 20:48 (vor 213 Tagen) @ Luzifer712 mal gelesen

Hallo Franz,

Ergänzend dazu, ein tiefes Geheimnis schlummert in der Vorstellung Makrokosmos-Mikrokosmos der alten Hermetiker. Wie es sich mir darstellt (auch nur als letzter "Hollerrest" übergeblieben) sind wir, also Du oder ich in Wahrheit nicht einer sondern viele. Dh, wir sind ein emergentes Bewusstsein, dass aus untergeordneten Bewusstseinen besteht, Wesen die Teil von uns sind, auf anderen Plänen Leben haben, aber keinerlei Ahnung haben, dass sie in Summe was größeres aufbauen. Und der Witz dabei ist, wir selber sind auch wieder sozusagen untergeordnete Wesenheiten, deren Geistiges zusammen ein wieder Höheres aufbaut, von dem wir normalerweise nichts wissen, das auf einem anderen Plan Leben hat. Der göttliche Funke ist der Kern und die Anbindung an den Urgrund.

Ja, aber meiner Erfahrung nach, ist das nur innerhalb der Schöpfung so, d. h. der Körper besteht aus Zellen, die alle ein eigenes Bewusstsein haben, das wiederum Organbewusstheiten aufbaut und diese im Konglomerat deine Person als Franz, daher ist deine Persönlichkeit ja so stark unterschiedlich in Inkarnationen. Der göttliche Funken macht einen eher geringen Teil aus, so etwa 20 - 30% wird dein Bewusstsein von ihm gefärbt. Besonders krass merkt man dies, dass der Franz zum Teil ganz andere Wünsche und Zielsetzungen als der göttliche Funken hat. Den interessiert Franz eher wenig. Solange du jedoch hier bist, erlebst du aber das Bewusstsein, das nur temporär ist. Bardon wusste zwar um den Effekt, aber nicht um das Warum, daher gab er Anweisung, wenn man den Tod spürt, sich vorher um seine aufgeladenen Gegenstände zu kümmern, da sich nach dem Tod extrem schnell ein Gefühl des "Egal-Seins" gegenüber diesem Körper und diesem vergangenen Leben einstellt. Jetzt weißt du warum. Übrigens sind auch die feinstofflichen Körper sämtlich fremde Körper und daher auch nur teilweise vom göttlichen Funken gefärbt. Je höher, desto mehr, aber es ist durchaus möglich, innerhalb der Schöpfung vollkommen zu werden, ohne Gottes Wesen zu erkennen.

Das hat ein paar Implikationen. Erstens man kann einen 2. Tod, einen viel unguteren als den physischen, erleiden, wenn das Gefüge der nachrangigen Wesen auseinanderliegt, die sich ab dann getrennt auf eigenen Pfaden entwickeln, sowas soll schon vorgekommen sein :-) Das kann man auch aktiv bei Wesenheiten einleiten, das nenne ich, das "Schwert".

Das betrifft wie gesagt nur die Schöpfung. Der göttliche Funken kann zwar verstummen, jedoch nicht sterben.

Dann ist es die Ursache, dass man jemanden treffen kann, der einem ähnlicher ist, als irgend möglich, die Legende der Zwillingsseele (2 ist etwas zu romantisch, bei der höheren Stufe die Menschen als nachrangige Elemente aufbauen, sollten es um die 60 sein).

Das liegt an den göttlichen Funken, die festlegen, wer mit wem wann was macht.

LG

OT

PS: du fragest mal rhethorisch, wie das mit oben und unten aussieht, wenn es ums hegen und pflegen von Nutztieren geht... Schau dir doch mal genau an, wie die Schöpfung funktioniert...


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion