Avatar

Das "Wissende" (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Luzifer, Österreich, Dienstag, 19. März 2019, 07:33 (vor 212 Tagen) @ offtopic794 mal gelesen

Hallo Offtopic,


Ja, alles "weiß" man in dem Augenblick. Unvorstellbar, wenn man es selber nicht erlebt hat, man merkt wie präpotent man sonst im Alltagsleben ist und wie unberechtigt stolz man auf das ist, was man sich erarbeitet hat und was das eigentlich für ein Fliegenschiss ist, der nicht einmal die Oberfläche dessen trifft an der man kratzen möchte, das ist das normale Nachenken im Vergleich dazu.

Ein bisschen "Holler" dazu.

Normalerweise gilt: die Wirklichkeit besteht nur aus Dingen und Ursachen die Wirkungen auf uns haben, das kann man schonmal getrost rexen (verwerfen).

Alle Ursachen und deren Wirkungen bilden ein selbstreferenzierendes Netzwerk mit beinahe unendlich vielen Knoten. Um zu verstehen muss man daher ebensoviele Gedankenstränge parallel zur Synthesis bringen, parallel verarbeiten.

Es gibt dabei auch Ursachen ausserhalb unserer Wirklichkeit, die aber auch "sind", für die uns sogar Bilder und Metapher fehlen.


Und dennoch für ein paar Wimpernschläge kann man da teilhaben, und wir werden immer besser werden darin, dafür haben wir eine Ewigkeit Zeit. In letzter Konsequenz wird das vielleicht unser Bewusstsein sein.

Ob das, was "weiß" ein Wesen ist, muss ehrlich sein, hab nie darauf geachtet und wahrscheinlich auch keine Chance dazu es mitzukriegen, weil "danach" sind all meine Systeme so überlastet, dass gar nichts mehr geht.


Lg
Franz


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion