von der logischen Seite betrachtet (Schauungen & Prophezeiungen)

WG @, Mittwoch, 16.04.2014, 20:32 (vor 2743 Tagen) @ RichardS (6007 Aufrufe)

Hallo

unabhängig von der Quelle, möchte ich es
von der anderen Seite betrachten:

Wir haben zahlreiche Schauungen
von einem Tsunami der Norddeutschland
überflutet. Diese kann kaum im Ärmelkanal
entstehen, sondern nur oberhalb Englands.
Demzufolge muß dieser frei über England
hinwegbrettern, womit England wohl abgehakt
sein dürfte.

Nordamerika ist in Europa nicht mehr
präsent und zu dieser Zeit mit hoher Wahr-
scheinlichkeit wirtschaftlich am Boden, sowie
mit den aufkommenden Unruhen beschäftigt.
(die wirtschaftliche Pleite bahnt sich derzeit,
mit dem angekündigten Abwenden vom Dollar
seitens Rußland, wahrscheinlich auch Chinas
und diverser anderer Staaten, an)
Ferner ist eine erhebliche Entfernung vorhanden,
so daß ein zeitlich zügiges Einschreiten nicht
zu erwarten ist.

Das ist bzgl. Frankreich nicht der Fall und
diese Nation sieht sich einem russischen
Angriff gegenüber, revolutionäre Wirren hin
oder her. Ein Nichtreagieren darauf wäre
mehr als verwunderlich, eher würde diese
heranziehende Gefahr für die ganze Nation,
die Streithähne wieder zusammenbringen,
um gemeinsam gegen die Gefahr vorzugehen.

Von daher sind die Kommas und Punkte
für mich eher nebensächlich. Kommt noch dazu,
daß die BW wohl kaum in der Lage ist, entscheidend
mitzuspielen.

Beste Grüße
WG


Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!


Gesamter Strang: