Avatar

Verschiedene Varianten möglich? (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 16.04.2014, 11:37 (vor 2476 Tagen) @ randomizer (6475 Aufrufe)
bearbeitet von Forumsleitung, Mittwoch, 16.04.2014, 12:34

Danke, Randomizer!

Adlmaier trennt Polen und Frankreich zwar durch ein Komma, philologisch ist es aber legitim, das Komma durch einen Punkt zu ersetzen. Eine Zeitschrift aus den 1950ern zitiert Rill nämlich wie folgt:

"[...] Angst und Schrecken herrschen. Die Leute können jetzt gute Lehren ziehen. Aber es ist zu spät. Dann geschieht das oben Erwähnte. Die Engländer, Amerikaner und Franzosen werden mit sich selbst genug zu tun haben. Der 3. Weltkrieg wird nur 28 oder 58 Tage dauern. [...]"

Da war es mal wieder verkehrt, Bekh zu zitieren, der in den Satz einfach ein "und" sowie einen Punkt eingeschoben hat, um den Sinn zu fixieren.

Adlmaier: "Die kriegsführenden Staaten seinen Rußland gegen Türkei, Deutschland, Polen, Frankreich, England und Amerika seien mit sich selbst beschäftigt."

Was mir aber (wohl aufgrund philologischer Unkenntnis) nicht einleuchtet: Warum soll das Komma ausgerechnet nach Polen, nicht etwa nach Frankreich in einen Punkt umgewandelt werden, wie es Bekh getan hat?
Eine germanistische/philologische Erläuterung würde mich freuen.

Sollte es da einen Spielraum geben, wäre die Version in der Zeitschrift nur eine Variante von mehreren.

Bei Antonius von Aachen etwa spielen die Franzosen durchaus eine aktive Rolle. Von England und Amerika ist aber in keiner Quelle zum Kriegsverlauf die Rede. Die sind hier einfach nicht präsent.
Die Russen marschieren zudem nicht zum Rhein, um dort stehen zu bleiben. Eigentlich wollen sie nach Frankreich. Die Franzosen werden also auf jeden Fall irgendwie verwickelt, selbst wenn sie zuvor wegen "Revolution" mit sich selbst beschäftigt wären.

Wo hat Adlmaier eigentlich die Ergänzung des Paters aus dem Missionskloster O. (Ottilien?) namens P. B. G. (nicht Pater Frumentius, sondern Balthasar Gehr) her? Adlmaier traue ich noch weniger als Bekh.
Hat er es aus der Zeitschrift?
Haben die von der Zeitschrift mit Rill oder Pater Gehr gesprochen?
Hat Bekh von Adlmaier nur verfälschend abgeschrieben oder Gehr selbst befragt? Der Text hatte zwar eindeutig Adlmaier als Vorlage, jedoch weiß Bekh noch etwas mehr, z. B. den Namen des Paters.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


Gesamter Strang: