"derzeit" (Schauungen & Prophezeiungen)

WG @, Freitag, 18.04.2014, 10:34 (vor 2742 Tagen) @ RichardS (5795 Aufrufe)

Hallo Richard

Derzeit wäre keine einzige Nation in der Lage - ja, ja. Hier scheint mir vorschnell unterstellt zu werden, das, was in diesem Forum gewöhnlich als der 3. Weltkrieg verhandelt wird, fände spätestens in zwei, drei Jahren statt. Dann kann man "derzeit" so argumentieren ... Wie 1988, dass die Vorstellung, 1989 könnte die Mauer fallen, völliger Blödsinn sei. Man muss beim Pochen auf "derzeit" sowohl den technischen Fortschritt außer Acht lassen - als auch, dass wir wohl auch in zehn Jahren nicht exakt über alles zeitnah per Presse informiert werden, was seit gestern machbar ist oder schon gemacht wird.

Ich ahnte schon beim Schreiben, daß dieses "derzeit" aufstoßen wird.
Ich wüßte niemanden hier, der die Vermutung äußerte, der Feldzug könnte
bereits in den nächsten zwei bis drei Jahren stattfinden (mal von Berndt
abgesehen).
Dieses "derzeit" meinte folgendes: derzeit und auch in weiterer Zukunft nicht.
Betrachtet man die finanzielle Situation sämtlicher westlicher Staaten, so sind kaum
Aufrüstungen in dieser Hinsicht zu erwarten. Die Realität zeigt, daß Wehr-
ausgaben in den westlichen Staaten kontinuierlich schrumpfen.
Selbst bei einer zunehmenden Anspannung zwischen den Konfliktparteien
besteht für die Regierungen die Frage nach einer Kürzung von Sozialausgaben,
und damit das Risiko von Unruhen, und einer Erhöhung der Wehrausgaben.
Die Haushalte sind (auch durch Überschuldung) extrem angespannt, so daß
eine Erhöhung politisch nicht durchsetzbar ist. Und das wird sich so schnell nicht
ändern.

Neben den technischen Fragen, die BB hierzu bereits beantwortet hat,
sehe ich auch noch eine weitere: eine solche Aktion würde doch nicht
so kompliziert mit einer riesigen Flotte unbemannter Drohnen ausgeführt
werden, sondern vielmehr mit Bombern oder Sprühflugzeugen.
Drohnen sind für ganz andere Zwecke entwickelt worden und werden
eigentlich nur solo eingesetzt.
Insofern ist diese phantasiereiche Darstellung weiters unglaubwürdig.

Die einzige Überlegung dabei könnte sein, daß eine Drohnenflotte vielleicht
schwieriger abzuwehren wäre, aber das ist auch schon alles. Würde
das diesen Aufwand rechtfertigen?

Insgesamt bestehen bei dieser Aktion reichlich Bedenken, so daß Zweifel
ob der präkognitiven Echtheit dieser Darstellung angebracht sind.

Beste Grüße
WG


Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!


Gesamter Strang: