Avatar

November-2020-Fehlschlag (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 22.11.2020, 08:47 (vor 96 Tagen) @ Baldur (786 Aufrufe)

Hallo!

Wenn Dir dieser Rat nochmal etwas diktiert, kannst Du es jetzt immerhin einordnen.

Bitte auch eFischs Vision richtig einordnen: November 2020 - Weltenwende - neue Erde - auf welcher Ebene?

"Am 8. Juli 2020 wurde mir während einer Arbeitspause ein sehr seltsamer Film 'eingeblendet'.
[...]
Was mich schwerstens irritierte, dass ich die ganze Zeit den Eindruck hatte, dass der Traum irgendetwas mit dem November 2020 zu tun hat.
[...]
Das, was ich gesehen habe, war eine symbolische Darstellung eines energetischen Vorganges, der möglicherweise im November 2020 passiert. Dieser energetischen Vorgang hat Auswirkungen auf alle Menschen, ist vermutlich ein 'energetischer' Gamechanger, aber er wird vermutlich im November 2020 nur von einigen Menschen wahrgenommen oder gespürt werden.
Der energetischen Vorgang wird sich auch irgendwann sich auf der materiellen Ebene in verschiedenen Formen auswirken, z.B. Erdveränderungen, massive politische Veränderungen etc. Vielleicht gibt es im November 2020 ein paar Erdbeben oder sonstige Naturereignisse, die man aber vermutlich auch sonst wie erklären kann. Es kann auch sein, dass die materiellen Auswirkungen erst in ein paar Monaten, Jahren, ja sogar erst in ein paar Jahrzehnten offensichtlich werden.
[...]
Nun kommt noch dazu, dass die Menschen (vor allem die Eliten) ja auch noch etwas Großes mit der Menschheit vorhaben. Nach meinen 'Träumen' wollen / werden die auch im November 2020 etwas Gröberes (nicht sehr Menschenfreundliches) starten."

Natürlich hat er sich die "Hintertüre" offengelassen, daß das Ereignis bis für wenige auserwählte, besonders entwickelte Menschen nicht spürbar sei. Hat man nichts bemerkt, stellt das nicht den Schmarr'n der Wahrnehmung unter Beweis, sondern den primitiven Reifegrad des Kritikers. ;-)
Ich befürchte aber, wenn man mal statistisch erhöbe, wieviele im November 2020 etwas Außergewöhnliches gespürt haben, würde man gegenüber dem Grundrauschen derer, die ständig etwas im Schwange wähnen, weil sie so hypersensibel sind, daß sie jeden enegetischen Huckel überzogen wahrnehmen, keinen Ausschlag feststellen.

Auch stelle ich mir die Frage: Wenn "es" ohnehin so gut wie niemand wahrnehmen soll, warum sich dann überhaupt auf den November 2020 kaprizieren, indem man dieses Datum in seinem Beitrage gleich neun Mal nennt? Man macht sich eher unglaubwürdig, wenn man seine Leser derart auf ein solches Datum anfixt.

Danke für Deinen Mut, es öffentlich zu teilen.

Diesen Dank spreche ich Lufzifer ebenfalls aus! Da er nicht zu den Rundumsirenen gehört, tut es seiner Glaubwürdigkeit keinen Abbruch. Er hat eben etwas wahrgenommen, das aus irgendwelchen Gründen nicht eintraf.

Daß etwas mit der Zeitangabe nicht stimmen konnte, war schon anhand der Uhrzeit zu erahnen. Wenn aus irgendeiner höheren geistigen Ebene etwas für den ganzen Planeten befohlen wird und dieser Befehl an eine ebenfalls immaterielle Ebene ergeht, wäre es schon sehr seltsam, wenn dazu die Angabe "Schlag 10 Uhr" erfolgte, weil diese nur für eine Zeitzone (bzw. zwei, wenn man 22 Uhr miteinbezieht) gleichzeitig gültig ist. Was sollte denn der "Rat", der nicht auf Erden lebt, mit dieser Angabe anfangen können?
Die Angabe wurde also für Luzifer als den Empfänger der Vision "gemacht" und ist entsprechend nicht authentisch und fragwürdig. Das versieht aber auch den Rest der Vision mit einem Fragezeichen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: