Die Erde als Erlösungsplanet... (Freie Themen)

SiriusB @, Sonntag, 15.11.2020, 15:17 (vor 102 Tagen) (1291 Aufrufe)

Liebe Foristen,

ich möchte hier gerne einen Text von Armin Risi hereinstellen.
Es ist die Seite Nr. 143 aus seinem Buch "Ihr seid Lichtwesen"
Begründung: Es gibt hier einige Leute im Forum die sich glaube ich
schon ihr Leben lang mit dem Thema Dualität beschäftigen
und wie sie überwunden werden kann und vielleicht auch mit
mit der Frage was das mit der ganzen Menschheit überhaupt soll.
Alle die kein dualistisches Weltbild haben oder mit dem Text aus anderen
Gründen nichts anfangen können bitte ich um Nachsicht.

Einleitung von mir:

In der spirituellen Szene wird oft behauptet das wir uns ohne
die Dunkelheit nicht entwickeln könnten oder dass es eben eine
lehrreiche und wertvolle Erfahrung wäre (Was ja durchaus sein kann)

Versuch einer alternativen Erklärung durch Armin Risi:

Warum wurden Lichtwesen Menschen ? Aufgrund von Karma ? Weil es eine notwendige Erfahrung war? Nein. Sie taten es freiwillig, ohne persönliche Notwendigkeit, ohne materiellen Beweggrund. Das ist die Bedeutung von Liebe. Und die Liebe, die zur Entstehung der Menschen führte, war eine ganz besondere: nicht „nur“ die Liebe zu Gott und zu den Nächsten, sondern auch Liebe zu denen, die in die Dunkelheit gefallen waren. Asuras, „gefallene Engel“, sind ebenfalls Engel, und die Lichtwesen sahen, dass ein Teil ihrer Brüder und Schwestern einen Irrweg von Illusion und Leid eingeschlagen hatte – ebenfalls freiwillig, d.h. aus einem Missbrauch des freien Willen heraus, und nicht etwa, weil es eine „notwendige Erfahrung wäre.
Die Scheidung der Geister geschieht bereits in den hohen Lichtwelten und nicht erst auf der Erde.
Licht schafft keine Dunkelheit und kann keine Dunkelheit schaffen. Ebenso schafft Gott keine Trennung und keine Unliebe. Aber im Licht besteht immer die Möglichkeit, dass man durch Abwendung und Trennung Dunkelheit schafft und dann meint: „Ich kann etwas, was Gott nicht kann. Also ist Gott gar nicht wirklich Gott, sondern ich bin es, weil ich etwas kann,
was er nicht kann !“
Was sogar stimmt. Aber dieses „Mehr-Können-als Gott“ ist Illusion und eine Täuschung (sankr. maya).
Die Lichtwesen sahen, dass die in Trennung Gefallenen nicht aus eigener Kraft ins Licht zurückkommen können und dies auch gar nicht wollen, weil sie ja meinen, ihre Dunkelheit sei das wahre Licht und ihre Weltbilder seien die wahre Erleuchtung. Im Licht besteht immer die Möglichkeit durch Trennung Dunkelheit zu erzeugen. In den Dunkelwelten ist also kein wirklich freier Wille mehr vorhanden, Dieser kann nur dort zur Anwendung kommen, wo die Wahl zwischen Dunkelheit und Licht besteht. Diese Möglichkeit besteht nur in den Welten des Lichts, angefangen mit der Welt der dichtesten Materie, weil dies der Bereich ist, wo die Lichtwelten die Dunkelwelten berühren, ähnlich wie der Weg aus dem Meer zurück ans Land immer über die Küste führt. Und das ist der Grund, warum die Lichtwesen Menschen wurden: um ihren gefallenen Brüdern und Schwestern entgegen zugehen und ihnen die Wahl zu geben, wieder ins Licht zu kommen, zuerst durch die Möglichkeit, überhaupt als Menschen geboren zu werden, und dann durch das Angebot, wieder das Licht und die Liebe zu wählen.
Mit anderen Worten, bevor überhaupt irgend etwas Dunkles auf die Erde kam, bestand bereits ein Plan für die Überwindung und Erlösung der Dunkelheit. Der Schlüssel war und ist die Liebe, jenes Bewusstsein, das die Einheit des Teils mit dem Ganzen, des Lichtstrahls mit der Quelle, lebendig werden lässt. Liebe ist das natürliche Bewusstsein in den Lichtwelten, und reinstes Licht in der dichtesten Materie hat die Kraft, das höchste Wunder der Schöpfung zu bewirken: die Transformation von Dunkelheit in Licht.
Gemäß der Schöpfungsabsicht Gottes ist die Erde ein Ort der Liebe und Barmherzigkeit, wo sogar die dunkelsten Mächte eine neue Möglichkeit bekommen, ihren freien Willen zu gebrauchen. Denn solange sie in Dunkelheit sind, können sie nur innerhalb der Dunkelheit wählen, was keine wirkliche Freiheit ist. Nur wenn sich auch das Licht anbietet, haben sie überhaupt die Möglichkeit zu wählen.
Ob sie dann das Licht wählen, ist eine andere Frage. Aber die Lichtwesen werden nicht davon beeinflusst, wie die „anderen“ sich entscheiden. Sie wollen ihnen einfach die Möglichkeit bieten, wieder den Weg des Lichts zu wählen.
Denn das Licht ist immer vorhanden, auch wenn sich ihm etwas entgegenstellt. Sobald die gottabgewandten Mächte nur die kleinste Ritze öffnen, ist das Licht da und strahlt in die Dunkelheit.
Das ist die natürliche Eigenschaft des Lichts.


Gesamter Strang: