Ratschlag oder Schauung (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Montag, 08.08.2016, 21:40 (vor 2308 Tagen) @ Taurec (2952 Aufrufe)

Hallo, Taurec,

Darum geht es doch nicht. Es geht klar darum, dass eine Aussage getätigt wurde, die sich nicht als zutreffend erwiesen hat. Punkt.


Warten wir nochmal 50 Jahre und reden dann weiter. ;-)

Einspruch. Irgendwann mal wäre nicht mal Kindergarten-Niveau.
Da können wir uns gerne wissenschaftlich/prognostisch darüber unterhalten, kein Problem.

Aber wir diskutieren hier ja primär um Präkognition, und die beweist sich ausschliesslich durch Treffer.


Davon abgesehen handelt es sich bei dieser speziellen Finanzaussage nicht um eine Schauung, sondern einen Ratschlag.
Willst Du ihr vorhalten, daß ein Ratschlag nicht eingetroffen ist?

ich habe es so aufgefasst, dass der Ratschlag aus der Schauung des Zusammenbruchs folgt.
Interessant ist einzig die Schauung, nicht der Ratschlag.


Die Großmutter ist allein interessant wegen der Aussagen zur neuerlichen Grenzschließung, den Ausländeraufständen, der Ausländerausweisung, daß die "Ostdeutschen" da offenbar Agens sind.

Auch, wenn der Rest ein Schlag ins Wasser war?

Natürlich ist es denkbar, dass es mal zu Aufständen und zur Ausweisung kommt, aber nach meinem Dafürhalten ist das Ding längst durch und erledigt und unumkehrbar geworden, da tut sich nichts mehr. Der diesbezügliche Untergang läuft auf Hochtouren und vergrössert sich mit jedem Tag.


Kann es sein, daß Du, nachdem ich die Notenskala eingeführt habe, Dich nun bemüßigt fühlst, mit einem Breitschwert auf Mücken einzuschlagen?

Nicht auf Mücken, aber auf angeblich 1-A-Ware, die die Voraussetzungen dafür nicht erfüllt.

So, auf Grundlage persönlicher Enttäuschung und Verdruß, funktioniert das aber nicht.

Das ewige Ausharren der Konkurrenz-Frömmler ohne Einsichtsbereitschaft ist viel schlimmer, die Erkenntnis kann durchaus auch mal stimmungsgeladen sein, aber sie räumt mit Lebenslügen auf, und das ist gut so.


Ich habe außerdem den Eindruck, daß Du unsere historische Situation ignorierst, quasi hier abschneidest und die Geschichte als beendet betrachtest, um sagen zu können: "Es ist nie etwas passiert, alles Quatsch."

Irgendwann muss man das tun. Sonst laufen die alten Kalauer aus 18xx noch in dreihundert Jahren als Dinge, die sicher in Kürze kommen, weil sie ja schon so lange überfällig sind. Dann umso mehr.


Schauungen, falls wir hier überhaupt echte vor uns haben, sind offenbar keine Warnung, sollen es auch nicht sein. Das halte ich für ein Vorurteil.

Mag sein.
Aber Schauungen entfalten Wirkungen. Meist verstörende.

Wenn sie sich dann zu Massenhysterien ausbreiten (Irlmaier), halte ich sie sogar für gefährlich.

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: