Re@Oberberger: Diese 'Anschläge' kratzen keinen einzigen Großkopfigen wirklich (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Freitag, 12.08.2016, 22:01 (vor 2304 Tagen) @ Oberberger (2969 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Freitag, 12.08.2016, 22:11

Hallo Oberberger!

" Der Himmel war dunkel, wolkenverhangen und es dräute Gewitterstimmung, als mich ein sehr unangenehmes Gefühl beschlich: es wird bald etwas Schlimmes hier in Deutschland passieren, ich komnte es ganz klar FÜHLEN; das Gefühl war nicht zu beschreiben, es wahr wie eine Gewissheit, eng, angsteinflößend, sehr verstörend und NEU für mich. Was es sein könnte: keine Ahnung - ein Anschlag oder gleich mehrere? Ich fand mich albern, dachte an die vielen gelesenen Beiträge hier und frage mich bis heute, ob das nicht vielleicht nur eine psychogene Folge des Beschäftigens mit der ganzen Thematik "Weltenwende" gewesen sein könnte..? Jedenfalls war es sehr real, unangenehm und alarmierend. Ich dachte mir, während ich fuhr: Was, wenn es Wirklichkeit wird? All das, was man immer befürchtet hat! Es giebt dann kein Zurück mehr.... dann läuft der Film ab...ohne Pause, ohne Drehbuch und ohne sicheres Happy-End....:-( "

Im Juli hatten wir schon eine Serie von Anschlägen. Und selbst falls größere der
Art folgen sollten - das kratzt die Machteliten und deren Handlanger, also Politiker,
nicht mal am Hintern. Weil sie ja der Entwicklung, wie sie gerade abläuft, Tür und
Tor geöffnet haben und auch keinerlei Anstalten machen, jene wieder zu schließen.
Also: Wer A sagt, der muß auch B sagen.
Und wer sich ernsthaft gegen die Entwicklung stemmt, bei dem wird das MfS
vorstellig...

Was will man denn auch machen in den westlichen sogenannten Demokratien?
Man siehts doch in Frankreich und Belgien: Die hatten schon über 300 Tote
zu beklagen, und doch können sie nicht an jeder Straßenecke und Imbißbude
einen Polizisten abstellen, oder ein Sonder-Einsatzkommando. Die Menge
an "Sicherheitskräften" gibt es schlichtweg nicht.:schief:

Die werden halt nach und nach die Freiheit für jeden einschränken für den
angeblichen Gewinn an Sicherheit, aber Gewalt läßt sich dadurch nicht
wirklich verhindern.
Liest man ja: "Unterstützender Einsatz der BW bei der Polizeiarbeit"
und dergleichen.
Was auf nichts anderes als Notstand hinausläuft, am Ende.
Den Großkopfigen ist aber egal, ob Gewalt von Inländern
oder von Ausländern ausgeht, oder zwischen Ethnien: Wenn die Gewalt
ausufert, dann treten Notstands-Gesetze inkraft.
Das ist der Unterschied.

Aber mal ehrlich: Du glaubst nicht im Ernst, daß der veritable Beginn der
Ereignisse etwas mit diesen Islamisten und deren Anschlägen zu tun hat?
Ich halte Dich für intelligent...

Herzliche Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: