wenn Warnungen ad absurdum führen (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Montag, 08.08.2016, 18:33 (vor 2308 Tagen) (4056 Aufrufe)

Hallo, zusammen,

mal ein eher praktischer Aspekt: wir gehen davon aus, dass Schauungen einen informativen Charakter haben sollen und man dadurch - im Einzelfall - Schaden abwenden oder vermindern kann.

Jetzt nehmen wir mal die Schauung aus der Sammlung:

- alte Dame (fünfziger Jahre): 1960 oder davor sagte sie, Es kommt zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Sie gab den Rat, daß man sich für eine Übergangszeit, bis es wieder neues Geld bzw. Zahlungsmittel gibt, nur ein Stück Goldbarren lagern soll, da ein nur kleines Stück so kostbar sein wird, daß man sich davon ein Haus kaufen könne. Es muß Barren sein, kein Schmuck.“

Man darf nicht mehr haben, denn die Leute werden aufpassen zu der Zeit und Überfälle und dergleichen machen, wenn man zeigt, wenn man mehr hat.
Man soll keine Geldanlagen machen, wie Aktien, Fonds u. a., usw., es geht alles verloren.
.....
Man sollte an Vorrat Reis in einer Holzkiste lagern. Man sollte Baby-Nahrung als Vorrat haben.

Offensichtlich meinte die Schauungsquelle es gut mit den Zuhörern und gab wohlmeinende Ratschläge.

Nehmen wir an, damals 1960 sei ein Zuhörer 20 gewesen, heute wäre er also 76.

Während seines gesamten Erwachsenenlebens hätte er Angst gehabt, er hätte auf grosse Aktiengewinne vor etlichen Jahren verzichtet, und seine Vorräte wären allesamt für den Müll gewesen, 55 Jahre lang hätte er sein Geld buchstäblich in die Abfalltonne geschmissen.

Das macht doch alles keinen Sinn.

Ähnlich Wilkerson, der es vermutlich ebenso gut meinte, aber auch seine Ratschläge, Vorräte zu beschaffen, und die Wirtschaftskrise zu erwarten, waren allesamt Unsinn, bis jetzt. Immerhin auch 45 Jahre lang.

Wenn es gutgemeinter Rat wäre, dann wäre er die letzten Jahrzehnte ins Gegenteil umgeschlagen und hätte konkreten, finanziellen Schaden verursacht.

Somit sind die Ratschläge entweder gar nicht echt, sondern Ausdruck eines natürlich vorhandenen Selbsterhaltungstriebes des Empfangenden, aber ohne jegliche höhere Wahrnehmung, oder aber, sie sollen Schaden zufügen.....weil sie die Leute in einer Art geistigem Gefängnis (Vorstellungsmatrix) halten und Hürden und Leitplanken aus Erwartungen aufbauen, die die Lebensführung kanalisieren, und keine Entwicklungen darüber hinaus zulassen wollen?

Was meint ihr? So langsam habe ich die Schnauze voll und komme mir verarscht vor.

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: