Avatar

Die gezeigte Schau verhindern? II (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Dienstag, 09.08.2016, 01:20 (vor 2365 Tagen) @ Baldur (3057 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 09.08.2016, 01:36

<"P.S.: dann passt auch die Strassenbahnschau:
das vorherige Wissen und die Möglichkeit zur Entscheidung
waren der Knickpunkt, um den Verlauf zu ändern.
">

Hallo, Baldur!

Das hatten wir hier aber schon ad nauseam.

Die Schau ist doch völlig präzise (!) eingetreten.
Da hat sich rein gar nichts "geändert".
Sie hatte nur wegen Vorherwissens des persönlich Betroffenen (!),
hinsichtlich der Auswirkungen auf ihn (!)
aufgrund seines (!) anderen Verhaltens, für ihn (!)
einen anderen Schluß.

Taurec hatte in dem alten Faden dazu ein paar recht ähnliche Fälle
ausgegraben, die im persönlichen Bereich wegen
genauen Vorherwissens des Bedarfsträgers ebenfalls
von den Bildern der Schau dann leicht abwichen.
Und das war es auch schon.

Das läßt sich jedoch nicht ohne weiteres
auf globales Geschehen 1:1 übertragen.

Ganz abgesehen davon, daß die wirklichen "unangenehmen"
Ereignisse, nämlich die Naturkatastrophen,
sich eh der menschlichen Einflußnahme völlig entziehen.

Recherchefunde:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=24048
https://schauungen.de/forum/index.php?id=20032
https://schauungen.de/forum/index.php?id=20033

Taurec:
"=> Schauungen sind niemals verhinderbar,
aber in Einzelfällen abwandelbar
."

Beste Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen - eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen - Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: