Vorahnungen statt Schauungen (Schauungen & Prophezeiungen)

soognarf @, Mittwoch, 10.08.2016, 10:30 (vor 2307 Tagen) @ truman (3098 Aufrufe)

Hallo werte Forumsmitglieder,

vielen Dank an taurec das ich hier auch meine Stimme erheben kann.
Das Forum ist für mich eine tägliche Lektüre.
Ich habe keine Schauungen im Sinne des Forums, aber eine ausgeprägte Mustererkennung.
Da ich mich beruflich seit einigen Jahren mit der Entwicklung von Notfallplanungssoftware beschäftige, hab ich eine gewisse Affinität zum Forum. Auch die Gespräche mit den Kunden drehen sich ja um noch nicht eingetretene Notfälle und Katastrophen. Schon ohne die in den Schauungen beschriebenen Katastrophen kann einem Angst und bange werden. Und unrealistisch sind diese ja nicht, wie die letzten 15 Jahre zeigten.
Da es in letzter Zeit immer wieder um Gefühle, im Sinne von Ahnungen zu Bedrohungen ging, möchte ich anmerken, das auch ich davon betroffen bin.
Ein schönes Beispiel dazu war die Wende.
Im Herbst/Winter 88 fing meine Umgebung an, eine spürbare Unzufriedenheit zu entwickeln. Diffus zwar, aber spürbar. Im späten Frühjahr war allgemeiner Konsens, das es so nicht mehr weiter geht und es nicht mehr lange dauert, aber in welche Richtung es gehen könnte war keinem auch nur im Ansatz klar. Es wurde auf die bis dahin passierten Szenarien verwiesen. An den Prager Frühling, das Tian'anmen in China. Alle hatten Angst. Dann die Grenzöffnung.
Zum Start des Ukrainekrieges und auch zum Zeitpunkt des Abschusses des russischen Kampffliegers hatte ich ein sehr intensives Bedrohungsgefühl. Aber seit ein paar Wochen/Monaten habe ich ein permanentes sehr präsentes Bedrohungsgefühl, das immer dann kurzfristig etwas ruhiger wird, wenn ich wieder einen Schritt in meiner ganz persönlichen Krisenvorsorge voran komme.
Ich denke, diese Bedrohungsgefühle leiten sich von einer unbewussten Mustererkennung ab und basieren auf der aktuellen Situation. Wenn es anderen auch so geht wie mir, und davon gehe ich aus, ist es logisch, das vor Eintreffen von Szenarien wie in den Schauungen, eine gößere Menge an Menschen solche Gefühle entwickeln.

Allerdings kenne ich auch Vorahnungen ohne das es einen logischen Grund dazu gibt. Sowas wie eine Blinde Schauung. Es ist zwar sehr deutlich, das etwas besonderes geschehen wird, aber was ist in keinster Weise zu betiteln.Beispielsweise merke ich wenn mein Großer in der Schule Ärger hat (genau zu dem Zeitpunkt) durch eine extreme Unruhe bei mir. Da er mehrfach pro Woche solche Probleme hat, konnte ich feststellen, das meine Trefferquote diesbezüglich beängstigend hoch ist.

So denke ich, das es mehrere zu betrachtende menschliche Fähigkeiten gibt, die in der höchsten Form eine valide Schauung haben.
Also, die unbestimmte Ahnung aus der Jetztzeit in Verbindung mit den Erfahrungen der Vergangenheit, eine unbestimmte Ahnung der Zukunft, eine zeitgleiche Ahnung zu Personen oder Geschehnissen und eine bestimmte Ahnung der Zukunft.
Wenn man dem im Prinzip folgt, könnte man sicher auch die oft vermuteten Verwischungen von Schauungen mit Prophezeihungen und Ahnungen verstehen.

Mit freundlichen Grüßen
soognarf


Gesamter Strang: