Papstflucht? Kein Problem, Pius IX. 1848-1850 im Exil (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Freitag, 10. Juli 2015, 11:05 (vor 1728 Tagen) @ Eyspfeil3444 mal gelesen

Hallo, Eyspfeil,

kürzlich kam im Fernsehen ein Bericht über den Kirchenstaat und Pius den Neunten, der 1848 aus dem Vatikan flüchten musste:

Während der europaweiten und auch im Kirchenstaat stattfindenden revolutionären Erhebungen von 1848 floh er, nachdem sein Ministerpräsident Pellegrino Rossi ermordet worden war, am 24. November mit den Kardinälen nach Gaeta an der Küste Neapel-Siziliens. Nach der Wahl zur verfassunggebenden Versammlung wurde am 9. Februar 1849 die kurzlebige Römische Republik ausgerufen, die durch ein Triumvirat unter Mitwirkung des radikaldemokratischen Revolutionärs Giuseppe Mazzini geleitet wurde. Bereits am 3. Juli 1849 wurde die Republik von französischen und spanischen Interventionstruppen militärisch niedergeschlagen. Pius IX. kehrte erst im Frühjahr 1850 nach Rom zurück.

Er war wohl Don Bosco eng verbunden:

Pius IX. unterstützte Don Bosco bei der Gründung seiner Salesianer, weshalb man Pius IX. auch „Don Boscos Papst” nennt.[3] Ebenso unterstützte Pius IX. die Gründung der Ordensgemeinschaft der Oblaten des hl. Franz von Sales durch den französischen Priester Louis Brisson, die er 1875 anerkannte.

Angesichts dessen wäre es ein starkes Argument, die "Papstflucht" für bereits abgehakt, weil passiert, zu betrachten.

Beste Grüsse vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion