Kern der Botschaft, Klementine von Ariel (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Sonntag, 28. Juni 2015, 12:13 (vor 1842 Tagen) @ Taurec3980 mal gelesen

Hallo, Taurec,

man muss immer betrachten, wer einen Text in welchem Zusammenhang veröffentlicht.

Stocker als Kaplan im Missionshaus (!) schrieb das als Adventsbesinnung, quasi wie eine Predigt, so dass sich sogar die Redaktion in gewisser Weise davor distanzierte...da gehen alle Warnlampen an.

Also ist die Botschaft nicht: Achtung, Leute, es kommt zu massiven Unruhen, und bitte bleibt katholisch, sondern: BLEIBT KATHOLISCH, sonst werdet ihr übelst bestraft, und weil ihr mir das nicht glaubt, glaubt der hellsichtigen Seherin, die sagt das auch, also muss es ja stimmen und ich Recht haben.

Kugelbeer wurde genauso instrumentalisiert, falls es den überhaupt gab und es keine reine Erfindung ist, und was sah er angeblich? Grässliche Dämonen, die herumfluchen, und die pöhsen Nichtglaubenwollenden beim lebendigen Leibe abholen...gähn.....

Auch bei Irlmaier findet sich der Gekreuzigte, den man am Himmel erkenne, und selbst die Feldpostbriefe tragen die Antichristbotschaft in den Leserkreis. Das macht - für mich - die Quellen nicht gerade glaubwürdiger.

Und: waren nicht auch die Feldpostbriefe angeblich im klerikalen Umfeld aufbewahrt, und wurden dann irgendwann hervorgezaubert?

BB mag aufstöhnen und sagen, ja, mei, der Antichrist ist nun mal eine Fugur die in Prophezeiungskreisen umgeht, das muss den Rest ja nicht entwerten, ausserdem waren halt früher die Pfarrer die erste Ansprechperson bei übersinnlichen Sachen - ich kann aber auch vermuten, dass die Aussagen zur Zukunft, die uns interessieren, frei erfunden sind und nur als Türöffner dienen, um damit die katholische Botschaft in die Köpfe einzuhämmern. Werbung quasi, wie die Klementine von Ariel, da wird die Wäsche sauberer als mit Persil. Denn die Klementine sagt uns das.

Jedenfalls ist die zutiefst unsaubere Zitierweise um die Ötztalkathi ein Alarmzeichen. Da wird eine Glaubwürdigkeit beansprucht, die so gar nicht existiert, also hilft man ein bisschen nach in der Erwartung, dass das eh keiner nachprüft und die Leser als Gläubige daran gewöhnt sind, nicht wissen zu wollen.

Und das ist einfach nur ganz, ganz mies.

Beste Grüsse vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion