Sieht man doch ---------; wenn man sieht. (Schauungen & Prophezeiungen)

rauhnacht @, Sonntag, 12. Juli 2015, 15:11 (vor 1733 Tagen) @ Eyspfeil3628 mal gelesen
bearbeitet von rauhnacht, Sonntag, 12. Juli 2015, 15:24

Hallo,
„Nazi- Kommunisten“!!!!;
welch treffende, prägnante Wortschöpfung von Dir.:ok:

Und beiderseits Anhänger werden zufrieden sein.
Die neuen Nazis stehen dann beglückt für den neuen Führer stramm, --- weil endlich wieder „Einer“, der mal sagt, wo es lang geht.
Sehr vernünftig und ideologiekonform.

Und die Kommunisten und „Wir sind das Volk“ - Anhänger latschen skandierend mit,--- weil schließlich „macht der neue Führer alles nur zum Wohle des Volkes“ .
Sehr vernünftig und ideologiekonform.

Totalitarismus pur!

Aus Wiki:, so als Vorstellungsbild:

Das Totalitarismus-Modell von Friedrich/Brzezinski
Die Politikwissenschaftler Carl Joachim Friedrich und Zbigniew Brzezinski sahen in totalitären Regimen etwas grundsätzlich Neues. Die verschiedenen totalitären Systeme seien jedoch grundsätzlich gleichartig und untereinander vergleichbar. Das Wesen der totalitären Regime sei ihre Organisation und ihre Methoden zur Erreichung der totalen Kontrolle, nicht ihr Streben nach totaler Kontrolle. Dennoch habe man sich totalitäre Systeme nicht als statische Gebilde vorzustellen, da sie einer Evolution unterlägen. In ihrem 1956 erschienenen Werk Totalitarian Dictatorship and Autocracy definierten Friedrich und Brzezinski sechs konstitutive Merkmale totalitärer Systeme:
1. eine alle wichtigen Lebensbereiche umfassende, allgemeinverbindliche, auf Schaffung einer neuen Gesellschaft ausgerichtete Ideologie mit Wahrheitsanspruch und stark utopischen, z. T. religionsähnlichen Elementen
2. eine einzige, die gesamte formelle Macht innehabende, hierarchisch und oligarchisch organisierte Massenpartei (neuen Typs), die in der Regel von einem Mann (dem Diktator) angeführt wird und die der staatlichen Bürokratie entweder übergeordnet, oder mit ihr völlig verflochten ist. Nur ein kleiner Teil der Bevölkerung (bis 10 %) gehört der Partei aktiv an und eine aktive Minderheit innerhalb der Partei ist fanatisch der zugrunde liegenden Ideologie ergeben.
3. ein physisches und/oder psychisches Terrorsystem: Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung, aber auch der Partei selbst, durch eine Geheimpolizei. Diese bekämpft nicht nur tatsächliche, sondern auch potentielle Feinde.
4. das nahezu vollständige Monopol der Massenkommunikationsmittel beim Staat
5. das nahezu vollständige Monopol der Anwendung der Kampfwaffen beim Staat
6. eine zentrale, bürokratisch koordinierte Überwachung und Lenkung der Wirtschaft
Friedrich und Brzezinski weisen weiterhin auf die zentrale Rolle des technischen Fortschritts hin, der die Merkmale 3–6 erst ermögliche

Nix mit Monarchie von Gottes Gnaden, was allerdings überaus leicht verwechselt werden kann.
Was möglicherweise daran liegt, dass Gott ( hier verstanden als schicksalswirkende Kraft) sich so kurz vorm Endspektakel ein Päuschen gestattet? :-(
oder aber daran, dass Gott als Summe der ALLES WIRKENDEN KRÄFTE schlicht nicht anders kann! :lookaround: :

Ach je! Und dennoch noch nicht mal neu, lediglich aufgrund der „Evolution“ und/oder des „technischen Fortschritts“ in dann noch nie dagewesenem Ausmaß. Die Imperatur - „ er,sie, es wird beherrscht// uups, wieder einmal schlampig- Entschuldigung! , dies: werden ; schon angefügt“! Ob Spengler damals sich dies in dem Ausmaß, wie ich heute, vorstellen konnte?
Das wird der Zenit des „faustischen Willens“ im Überlebenskampf eines sterbenden Zeitalters sein.

Liebe Grüße, Sigrid


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion