vor 2000 als Idee Rills (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Sonntag, 28. Juni 2015, 19:01 (vor 1841 Tagen) @ BBouvier3768 mal gelesen
bearbeitet von Baldur, Sonntag, 28. Juni 2015, 19:07

Hallo, BB,

ja, ich meinte die Stelle auf Seite 11 in Benders Veröffentlichung, die von Taurec verlinkt wurde.

.....von dem dritten Krieg habe der Vater gesagt, er komme noch in diesem Jahrhundert im Zusammenhang mit der gelben Gefahr.

Kurzer Einschub meinerseits: die gelbe Gefahr im Zusammenhang mit dem 3.WK hörte ich auch von einer Bekannten, die in der Nachkriegszeit von einem sensitiven Bekannten gleiches vernahm. Demnach seien nicht die Russen die einstmalige Gefahr, sondern die Chinesen. leider gab es dazu keine Details.

Ich sehe das mit den Jahresangaben anders als ihr.

Die Schauung, der Traum, die Vision hat einen Adressaten, und der weiss die Umstände hellwissend, die er nicht sieht, die aber zum Verständnis notwenig sind.

Beispielsweise, dass seine Frau neben ihm im Auto sitzt, obwohl sein Blick nicht hinübergeht, usw.
Und wenn Detlef anhand seiner Kinder den Zeitpunkt erkannt hatm, dann wurde der auch so übermittelt.

Nur, dummerweise hat es sich als falsch herausgestellt. Die Ankündigung war Unsinn.

Wir sollten ruhig mehr Vertrauen haben in die Interpretation derer, die das sahen. Und wenn es nicht eintrifft, auch mehr Mut haben, das zeug ein für alle Mal in die Tonne zu schmeissen. Alles andere führt dazu, verarscht zu werden, oder zur Game-Over-Sekte zu werden (Bezeichnung eines Bekannten für die Teilnehmer im gelben Forum). Denn das Aus für die Zocker und Spekulanten kam auch nicht, obwohl man es mit allem Verstand hätte erwarten müssen.....

Beste Grüsse vom Baldur

Nachtrag: ja, nicht Rill war der Seher, sondern der Franzose. Aber Rill ist der einzige Zeuge des Geschehens. Seine Interpretation sollte also schon eine gewisse Bedeutung haben.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion