Gefira und Ray Dalio (Freie Themen)

Quintus, Donnerstag, 28. Februar 2019, 07:07 (vor 257 Tagen) @ mmtk3225 mal gelesen

Hallo mmtk
Nicht nur die Deagelliste zeigt eine düstere Zukunft für uns auf. Auch Gefira.org erwartet ein ähnliches Szenario, allerdings ohne dabei derart konkret zu werden.

https://gefira.org/de/2019/02/22/die-aufloesung-der-europaeischen-gesellschaften/#more-33479

Die Probleme des Alten Kontinents wurden nur vertagt, die Bombe tickt im Verborgenen weiter und wird, wenn entsprechende Umstände eintreten, hochgehen. Das Programm der quantitativen Lockerung, das vor einigen Jahren aufgelegt wurde, hat Europa um eines der wichtigsten Instrumente, die einer Volkswirtschaft zur Verfügung stehen, gebracht, nämlich Geld, das, wenn es unbegrenzt gedruckt wird, seinen eigentlichen Zweck einbüßt. In die Reihe substantieller Probleme der EU findet sich dann noch der demographische Niedergang sowie die Tatsache, dass die EU-Mitgliedstaaten über die Frage der Einwanderung aus Ländern der Dritten Welt heillos zerstritten sind, womit sich ein Bild des Zustands der EU zeigt, das niederschmetternder kaum sein könnte.

Wir wissen nicht, wo und wann die einzelnen tektonischen Platten aus Politik, Wirtschaft und Demographie mit zerstörerischer Gewalt aneinander stoßen werden, aber was wir wissen, ist, dass es zu Verwerfungen kommen wird, die Regierungen stürzen werden, und dass das gegenwärtige Machtgleichgewicht zerbrechen wird. Weder Russland, noch China, noch die USA werden den Dingen einfach ihren Lauf lassen. Sie werden jede Möglichkeit, die ein geschwächtes Europa ihnen bietet, am Schopf greifen, um (das gilt für Washington und Moskau) ihren Einfluss auszuweiten und zu vertiefen, bzw. (für Peking) ihre Brückenköpfe zu verstärken.....


Schwerwiegende Folgen, wie in den 1930er Jahren!
von Uli Pfauntsch
https://www.goldseiten.de/artikel/404861--Wie-in-den-1930er-Jahren~-Was-unvermeidlich-auf-uns-zukommt.html?seite=1

In einem aktuellen Bericht auf LinkedIn spricht Dalio Klartext. Die Fed hat ihre Pläne zur Anhebung der Zinsen und Schrumpfung ihrer Bilanz inzwischen zurückgestellt. Die Chinesen haben Bereitschaft für einen Handelsdeal gezeigt. Doch zur gleichen Zeit …
A) wird sich die wachsende Ungleichheit manifestieren in
B) erhöhtem Populismus sowohl rechts als auch links, was führt zu
C) größeren Konflikten im Inneren und mit anderen Ländern und
D) noch extremeren und schlechteren Entscheidungen, was insbesondere riskant ist, wenn
E) sich das Wirtschaftswachstum abschwächt und
F) Zentralbanken nur begrenzte Möglichkeiten zur Lockerung haben und
G) wichtige Wahlen anstehen, und
H) die großen geopolitischen Spannungen, die sich daraus ergeben, dass sich China zu einer Weltmacht entwickelt, die die USA herausfordert, immer intensiver werden.

In den nächsten zwei bis drei Jahren wird sich dieser Zusammenfluss der Kräfte zuspitzen und die Märkte, Volkswirtschaften, Gesellschaften und die Weltpolitik stark beeinflussen.
Ray Dalio geht davon aus, dass die nächste Rezession den 1930er Jahre ähneln, und zu einer politischen und sozialen Krise werden könnte.
Daß solch ein Szenario in einer überalterten und durch und durch kranken Gesellschaft mit einer exponentiell ansteigenden Mortalitätskurve einhergeht, dürfte JEDEM klar sein.

Mit freundlichen Grüßen
Quintus


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion