Diesbezüglich Zustimmung,aber.... (Freie Themen)

Quintus, Montag, 07. Januar 2019, 19:38 (vor 286 Tagen) @ Malbork3676 mal gelesen

Hallo Malbork
Auch wenn die bisherigen Absatzmärkte wegbrechen sollten, China muß rund 1,4 Mrd. Menschen weiterhin mit Energie und anderen Rohstoffen, die zum Erhalt des zivilisatorischen Standes notwendig sind, versorgen.
1.Die chinesische Führung plant über längere Zeiträume, mit Sicherheit sind auch Crashszenarien in ihrer Langfristplanung enthalten.
2. der Militärsektor benötigt sehr viele Rohstoffe, die zur Überwindung der Krise lebensnotwendig sein werden.
3. Iran(mit riesigen Gasvorkommen) grenzt an Afghanistan(Kohle, Metalle, Lithium etc.)dieses wiederum grenzt an China. (Neue Seidenstraße)

Unsere Meinungen zu diesem Thema sind und bleiben wohl konträr, diese weiter zu diskutieren halte ich allerdings für nicht sinnvoll, da unsere Wissensbasis dafür schlicht und ergreifend zu dürftig ist und wir aus diesem Grund nur in „sehr dichtem Nebel“ stochern dürfen.

Schauungen, welche dieses Szenario in etwa abbilden, lassen mich aber zu dem Schluß kommen, daß die Deagelliste, unabhängig von den genannten Zahlen, durchaus im Bereich des zu Erwartenden liegt.

Gruß
Quintus


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion