zerstörte Flugzeuge (Freie Themen)

IFan @, Freitag, 05. Mai 2017, 17:36 (vor 1066 Tagen) @ nemo3720 mal gelesen

Hallo nemo,

tatsächlich bleibt von einem Flugzeug, das mit dieser Geschwindigkeit auf ein stabiles Hindernis fliegt, nicht viel übrig, jedenfalls nicht in der Form, dass man davon noch viel erkennen könnte. Siehe hier. Das einzige einigermaßen massive Teil an einem Flugzeug ist die Turbinenwelle und vielleicht noch ein paar Teile vom Fahrwerk. Beispiel Boeing 747: Leergewicht 185 t. Nehmen wir einmal an, die Flügel wögen die Hälfte, blieben gut 90 t für Kabine und Fahrwerk. Die Kabine hat einen Durchmesser von 6,49 m (an der dicksten Stelle, vermute ich einmal) und eine Länge von ca. 70 m, ergibt grob ein Volumen von 2315 m3 und damit ein spezifisches Gewicht von 0,04 (kg pro Dezimeter oder t pro Kubikmeter oder g pro Kubikzentimeter). Zum Vergleich: Styropor hat ein spezifisches Gewicht von ca. 0,02.

Ein Aufzug ist mit einem Sicherheitsfaktor von 20 konstruiert, d.h., wenn er für 600 kg zugelassen ist, reißen die Seile rechnerisch erst bei 12 t. Ein Flugzeug ist mit einem Sicherheitsfaktor von 1 oder etwas unter 1 konstruiert - sonst würde es nicht fliegen.

Zum Vergleich: Nehmen wir einmal ein Auto mit 2 t Gewicht. Es sei 5 m lang, 2 m breit und 2 m hoch. Das ergibt ein spezifisches Gewicht von 0,1 - also 2,5 x mehr als bei einem Flugzeug. Wobei die Kollisionsgeschwindigkeit (Annahme: Auto 100 km/h) ca. 8 x so hoch ist, also eine 64-fach höhere kinetische Energie zum Tragen kommt (Wk = m x v2 / 2).


Gruß, IFan


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion