Avatar

Naivgläubige Denkstruktur (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 04. Mai 2017, 09:14 (vor 1072 Tagen) @ Baldur3888 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 04. Mai 2017, 11:12

Hallo!

Nochmals zum angeblichen Tunnelsystem.

Uns ist doch klar, daß die Tunnelgeschichte von Fälschern und Wichtigtuern erfunden wurde, um die Nibirumär weiterzudichten und mit "aktuellen brandheißen Infos" die Leichtgläubigen an sich zu fesseln.

Daß Regierungen tatsächlich Anlagen bauen, von denen die Öffentlichkeit (was völlig sinnvoll ist) nicht weiß, daß vielleicht auch schon mal jemand einen Eingang zu einer solchen Anlage gesehen hat, ist eine ganz andere Sache.

Und das soll niemand mitkriegen? Oder habe ich einen Denk- bzw. Rechenfehler gemacht?

Vermutlich nicht. Wenn man auf dieses Problem eingeht und herumrechnet, bewegt man sich allerdings voll im Diskussionsrahmen, den einem die Leichtgläubigen aufdrängen wollen, und verheddert sich in deren Pro-/Contra-Hakenschlägen. Der Gläubige hat gewonnen und eine Plattform für seine unumstößlichen Wahrheiten gewonnen. Die persönliche Pseudoreligion verbreitet sich auch, indem andere sich daran abmühen.
Da kommt dann stets das Argument, daß man es abschließend nicht wissen könne (weswegen man es auch weiterhin glauben darf).
"Du warst ja nicht dabei." "Du kannst ja gar nicht bestätigen, daß es niemand gesehen hätte." "Und überhaupt: Was weißt Du schon vom Tunnelbauen?" :schief:

Das Problem liegt aber auf einer anderen Ebene:
Man hat ohnehin schon beschlossen an Nibiru und damit verbundene Verschwörungen zu glauben. Es handelt sich um ein Klientel Leichtgläubiger, die auch in anderen Bereichen zwar nicht rundum Unsinn glauben, aber behauptete Dinge als wahr akzeptieren, die man getrost noch weiter hinterfragen und untersuchen könnte, ehe man überhaupt an eine natürliche Grenze der Verstandesfähigkeit kommt, wo Glauben legitim ist.

Es sind Menschen, die an Schriften, Dogmen-/Lehrgebäude glauben, die von anderen Menschen gemacht wurden. Daher neigen sie auch in anderen Bereichen dazu, was irgendjemand behauptet, einfach unhinterfragt zu glauben, gerade weil es nicht bewiesen und daher auch nicht widerlegbar ist. Sie schalten ihr Hirn schon lange vor der Grenze des Menschenmöglichen einfach ab. Von anderen Menschen aufgestellte Systeme sind durch die Natur der Sache immer hinterfragbar und auf ihren tatsächlichen Gehalt prüfbar.
Diese Leute gehen standardmäßig dubiosen Szeneexperten auf den Leim, die Bücher und Netzseiten mit wilden Behauptungen veröffentlichen. Statt die Quellen ordentlich zu hinterfragen, sollen verschiedene Quellen durch Abgleich auf Wahrheit geprüft werden. Wenn mehrere es behaupten, müsse es ja richtig sein. Daß man zu einem großen Teil nur sich deckende Lügen und Betrügerreien, die aus verschiedenen Richtungen stammen, miteinander vergleicht, fällt gar nicht auf.

Auf dieses Kartenhaus werden sukzessive neue Stockwerke gesetzt, um aktuell zu bleiben und Widersprüche zu kitten. Da tauchen dubiose NASA-Physiker auf, die angeblich etwas behaupten. Die Theorien über den Denver Flughafen lassen sich damit ebenfalls verbinden, wodurch beide Ideengebäude schon durch die vergrößerte Komplexität und Suggestionskraft glaubhafter wirken. Um das Tunnelbauproblem zu lösen, werden "Nuklearbohrer" erdichtet und mit der Floskel "nach meinem Kenntnisstand" untermauert. Der Behauptende beruft sich dabei allein auf seine Popularität als Autor, der zu dem Thema schon länger veröffentlicht. Wer so viel schreibt, der muß sich ja auskennen. Problem gelöst. Fortan gehören Nuklearbohrer zum menschlichen, technischen Repertoire. Der Abraum wird wahrscheinlich einfach mit Atomenergie verdampft und als Chemtrails über unseren Köpfen verteilt. :lädiert:

Jedes dieser Teilargumente für sich widerlegen zu wollen, raubt zum einen persönliche Lebenszeit, ist zum anderen nutzlos, da man Leichtgläubige nicht überzeugen kann. Der Widerspruch regt eher ihre Phantasie an.
Die werden noch in 20 Jahren und darüber hinaus auf Nibiru warten, wie auch die selben Behauptungen schon zu Beginn meiner Forenzeit vor 15 Jahren aufgestellt und mit aktuellen "Belegen" untermauert wurden. Es ist das selbe mit der russischen Langzeitstrategie, den Illuminaten/Freimaurern und diversen anderen Theorien, die behaupten, die Hintergründe zu offenbaren. Was von den Machthabern tatsächlich geplant wird, ist dadurch gar nicht tangiert.
Mehr Sinn hat es, die Sache an der Wurzel zu packen und die Substanzlosigkeit der Axiome und die irrsinnige Denkweise zu kennzeichnen (d. h. die Pseudoreligion kenntlich zu machen), statt die vielfältigen, daraus abgeleiteten Sekundärbehauptungen anzugreifen und das Ideengebäude der anderen Seite schon deswegen als wahr anzuerkennen, indem man sich in dem von ihr abgesteckten Rahmen bewegt. Der Abraum ist darin nur eine Detailfrage, die sich schon irgendwie lösen läßt.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion