Pressefreiheit (Freie Themen)

nemo, Freitag, 05. Mai 2017, 16:05 (vor 1070 Tagen) @ Harald Kiri3483 mal gelesen

Das würde ja bedeuten, dass die - nicht erst seit dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" in unserer Republik so hochgeschätzte und -verteidigte - Pressefreiheit gar nicht existiert, und dass die Presse nur noch systemkonform schreibt und sich deshalb solche Riesenstories durch die Nase streichen lässt.
Das erscheint mir doch als völlig unglaubwürdige Verschwörungstheorie. Wer hätte denn die Macht, unsere freie und unabhängige Presse zu steuern?


Seitdem Flugzeuge in Stahltürme fliegen können, die sich danach in Luft auflösen und zu Staub zerfallen ist Pressefreiheit relativ zu bewerten. Nicht nur haben am 11. September 2001 dreitausend Menschen ihr Leben verloren, sondern auch tausende von Journalisten ihre Jobs. Selbst Historiker und Dozenten sind vor dem Jobverlust nicht sicher. Was zu der Frage führt, was eigentlich ein Job ist. Ein Job ist ein Abhängigkeitsverhältnis zu einem Arbeitgeber. Gefällt dem Arbeitgeber nicht wie jemand seinen Job macht, dann nimmt er einen anderen. Auf diese Weise kann Pressefreiheit garantiert werden. :-)

Mit freundlichem Gruß
nemo


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion