möglich ist vieles, aber ist es auch wahrscheinlich? (Freie Themen)

Baldur @, Donnerstag, 04. Mai 2017, 09:13 (vor 1067 Tagen) @ Kaladhor3594 mal gelesen

Hallo, zusammen,

eine Wildkamera heisst nur so, weil sie für diesen Zweck erfunden bzw. entwickelt wurde - man kann aber auch ganz andere Sachen aufnehmen, Eindringlinge, Liebespärchen, was auch immer.
Es gibt derart viele davon, dass sich schon die Datenschützer damit befassen.

2. die Abraumfahrzeuge sind meist von einem Unternehmen und unterscheiden sich wahrscheinlich nur im Nummernschild....wer merkt sich sowas schon?

Das ist ganz einfach: die örtliche Konkurrenz ansässiger Transportunternehmer, die den Auftrag nicht bekommen haben.
Alle einzubeziehen, ist so gut wie unmöglich.

Natürlich hat das Militär auch Pioniereinheiten, natürlich auch mit LKWs und Baumaschinen. Aber das fällt erst recht auf.

Örtlich begrenzte Löcher auszuheben, und einen grossen Zaun herumzuziehen, ist das eine,, dagegen sage ich doch gar nichts - ein unterirdisches Verbindungsprojekt über eine grosse Entfernung hin durchzuziehen, ist das andere.
Auch das kann man technisch machen, etwa als Wasserstollen tarnen.

Aber es geht nicht, ohne aufzufallen. Je breiter das angelegt ist, an desto mehr Stellen taucht etwas auf.

Um den Abraum in vorhandene, ausgebeutete Bergwerke zu kippen, müssten vor Ort erst mal welche sein.
Ist ein Gebiet bereits unterhöhlt und löchrig wie ein Schweizer Käse, wird der Tunnelbau gleich nochmal komplizierter.

Es gab mal das Gerücht der angeblichen Ingenieurin, die behauptete, in der Gegend um Fürth in Mittelfranken seien auch solche unterirdischen Bauwerke.
Da gibt es tatsächlich ein paar mittelalterliche Bierkeller, das wars dann. Keinen Bergbau, keine Rohstoffvorkommen. Der Ausbruch käme notgedrungen ans Tageslicht.


Und so könnte man wahrscheinlich einen ganzen Berg abtragen und woanders ein komplettes Tal auffüllen, ohne dass das wirklich bemerkt würde.

In Tagebauminen wird das ja gemacht - und es würde dort niemandem auffallen, wenn man ein bisschen mehr herumbohrt.
Nur eben, liegen diese Minen auch dort, wo man die Verbindungstunnel braucht?

Ausbruch ist nicht nur voluminös, sondern auch sehr schwer. Jeder Kilometer Transport kostet und summiert sich. Auch geheime Geheimstellen kochen nur mit Wasser und müssen ihr Unwesen irgendwie bezahlen, haben begrenzte finanzielle Mittel.

Beste Grüsse vom Baldur


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion